Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.05.1982

Märchenhaft

Man kann es schon nicht mehr hören, aber in den EDV-Abteilungen wächst tatsächlich die Angst vor den "persönlichen" Computern, diesen Elektronik-Klavieren für Pianissimo-Programmierer ohne Taktgefühl. Euphorische Aussagen von Mikro-Usern die dem zentralen Rechenzentrum den Rücken kehrten, machen die Runde.

Von einfachen Anwendersprachen wird da gefaselt, die jeder lernen kann-und von Soft-Quickies, die dem vom angeblich lausigen RZ-Service frustrierten Endbenutzer endlich die erhoffte Befriedigung seiner Anwendungstriebe verschaffen.

Trauerwein hat bisher den Rummel um den Arbeitsplatzcomputer nicht ernstgenommen. Doch jetzt wird's höchste Eisenbahn, das Kind beim Namen zu nennen, wie's das kleine Kind in Andersens Märchen "Des Königs neue Kleider" getan hat

Also spricht Sebastian: Die Vorstellung, der

Fachabteilungsmensch könnte mit Benutzersprachen Probleme lösen, vor denen gestandene Systementwickler kapitulieren müssen, ist absurd.

Profis wissen: Die Probleme werden alsbald, mit freundlichem Gruß, an die EDV zurückgegeben. Oder aber es entwickeln sich neue Mini-EDV-Abteilungen in den Fachbereichen. Das kann nicht im Sinne der Mikro-Erfinder sein, ist Trauerweins ganz "persönliche" Meinung.