Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.11.2004

Magie am Helpdesk

Die Remedy-Abteilung von BMC Software hat nach zweijähriger Arbeit die Version 8 der "Magic Service Desk Suite" vorgelegt. Es ist das erste Haupt-Release, seit BMC das Produkt im letzten Jahr von Network Associates gekauft hat. Das Produkt ist eine Helpdesk-Lösung für mittelständische Unternehmen.

Magic ist gegenüber der letzten Version 7.5 kaum wiederzuerkennen. Die Browser-basierende Benutzeroberfläche wurde komplett neu gestaltet, um die Anwendung zu vereinfachen. Mehr als 45 Funktionen sind hinzugekommen. Eine der wichtigsten ist die Integration von Microsofts Active Directory, wodurch die Mitarbeiter-Datenbank nicht noch einmal aufgesetzt oder laufend gepflegt werden muss.

Die Lösung geht weit darüber hinaus, die Hilferufe der Anwender beim Helpdesk zu erfassen und die Problembehandlung zu protokollieren. Mit Wizards lassen sich Reports erstellen, geschäftlich relevante Messgrößen erfassen und Trends analysieren. Dabei lassen 20 neue Messgrößen die Auswirkungen bestimmter Ereignisse in der IT auf die Prozesse und Ziele eines Unternehmens erkennen. Magic bietet Best-Practices-Vorschläge, die auf der Information Technology Infrastructure Library (Itil) aufbauen.

BMC rechnet mit Magic-Aufträgen im Durchschnittswert von 25000 bis 30000 Euro. Die Ausgaben sollen sich in sechs Monaten rentieren. Gerade der Mittelstand habe seine IT in den letzten Jahren massiv ausgebaut, verfüge aber nur selten über geeignete Lösungen für seine IT-Services und Support. (ls)