Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.12.1975

Magnetband kontra Lochstreifen

NORDERSTEDT - Lochstreifen-Peripherie ersetzt das neue Magnetband-Speichersystem PG 2100 des englischen Herstellers Penny & Giles Data Recorders Limited, der in der Bundesrepublik von der WPB Widerstands- und Meßtechnik GmbH, Norderstedt, vertreten wird. WPB sieht Einsatzmöglichkeiten bei der NC-Steuerung - langfristig sogar im Fernschreib-Bereich. Das sind die wichtigsten PG-2100-Spezifikationen: Das System ist teletype-kompatibel und besitzt einen Pufferspeicher (6 oder 13 Millionen Bits), in den laufend eingelassen wird. Wenn der Speicher voll ist, werden die Daten auf eine 3M-Magnetband-Kassette weggespeichert, die 20 Millionen Bits unformatiert aufnehmen

kann. Der "Lochstreifen-Killer" wird sowohl als Tischgerät wie als Einschub (48 X 18 X 36 cm) geliefert und kostet mit 6 Megabit-Speicher 8500 Mark, die 13 Megabit-Version ist 600 Mark teurer.

Informationen: WPB Widerstands- und Meßtechnik GmbH, 2 Norderstedt 1, Meisenkamp 42