Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.04.1982 - 

Cii-Honeywell Bull verstärkt OEM-Aktivitäten.

Magnetische Adhäsion für neue Drucker

BELFORT - Das Peripherie-Department von Honeywell Bull gründete jetzt ein Büro in Frankfurt. Nach Angaben des für Peripherie und Subsysteme zuständigen Direktors Yves Baynaud will die seinem Bereich angeschlossene Cynthia-OEM-Division darüber hinaus mit einer Reihe von Distributoren die Vertriebsaktivitäten verstärken.

In den Fertigungsstätten von Belfort werden neben den Plattenlaufwerken und Druckern auch das System 61/DPS, die Mikrocomputerserie Questar/M und Micral sowie verschiedene Terminalsysteme produziert. Zwei Drittel des Vertriebs laufen über das Vertriebsnetz der verschiedenen Konzerntöchter, der Rest über Distributoren.

Das Unternehmen kam 1979 mit 10?-Zoll-Plattenlaufwerken auf den Markt. Die Produktfamilie Cynthia umfaßt Fest- und Wechselplattenlaufwerke mit Kapazitäten zwischen zehn und 160 MB. Alle Modelle der Familie können über ein Interface an dasselbe Steuergerät angeschlossen werden. Aufgrund eines Spurfolge-Adressierungsverfahrens ist nach Herstellerangaben keine Justierung der Laufwerke mehr notwendig.

Neu im Fertigungsprogramm Belforts ist die Mini-Winchester-Platte D500 mit fünf oder zehn MB Kapazität. Dieser Lizenznachbau von Seagate paßt in den äußeren Abmessungen an die Stelle eines Minidisketten-Laufwerkes. In diesem Markt, bei dem Fachleute eine Bedarfssteigerung von mehr als 200 Prozent jährlich schätzen, hat Honeywell Bull nach Aussage von Yves Raynaud einen Marktanteil von 30 Prozent und den möchte man halten. Die Fertigung sei demzufolge vorbereitet, um auch die Vergrößerung der Speicherdichte auf das Vierfache zu bewältigen.

Eine andere Linie im OEM-Bereich bildet die Druckerfamilie Cynthia BR 54 mit Geschwindigkeiten zwischen 1200 und 1500 Zeilen pro Minute. Diese Geräte sollen gegenüber den Vorgängermodellen etwa die halbe Baugröße haben und rund 700 Watt Leistung aufnehmen.

Die Entwickler in Belfort arbeiten, wie Raynaud am Rande verlauten ließ, an einem neuen Non-Impact-Drucker, der auf der Basis magnetischer Adhäsion arbeiten soll. Außer der Trommel werden hier keine beweglichen Teile mehr vorhanden sein. Die Druckeigenschaften könnten, bei weniger Leistung und geringerem Preis, denen der Laserdrukker ähneln.