Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.1976 - 

Mit optischer Lesung Geld sparen

Magnetkontokarten-Killer?l

25.06.1976

ZÜRICH - Ohne auf die Magnetkontokarte zurückgreifen zu müssen, soll es jetzt möglich werden, die Vorteile einer platten- oder "floppy"-orientierten 'Verarbeitung mit denen einer konventionellen Kontokartenverarbeitung zu kombinieren. Mit Hilfe der neuen mikroprocessorgesteuerten Drucker-Vorsteckeinrichtung "Multimatic Front Feed" (MFF) als Zusatz für Bürocomputer, Drucker, Datensammelsysteme etc. können Vordrucke wie Bankschecks, Kontokarten, Einzelbelege, Formularsätze bearbeitet werden.

Strichmarkierungen am Rand

Auf dem linken Formular- bzw. Kontokartenrand aufgedruckte Strichmarkierungen werden von einer optischen Merkmalserkennung gelesen. Ein Mikroprocessor steuert dann die vom Anwendungsprogrammierer festgelegten Funktionen. Möglich sind: Zeilenweiser, Vorschub vorwärts/ rückwärts; Formularauswurf; direkter Einzug bis Blattoberkante oder bis zu einer Markierung; GOTO Zeile x; Aufsuchen der letzten beschriebenen Zeile und Positionierung auf die nachfolgenden Zeile; absolute und relative Zeilenadressierung; Plotten mit 144 Schritten pro Inch.

Außerdem kann die Kontokarte bzw. der Vordruck am linken oberen Rand mit einem im BCD-Code ( Binary Coded Decimals) verschlüsselten, maximal 15 Stellen langen numerischen Begriff versehen werden, beispielsweise einer Konto-, Kunden- oder Formularnummer, die optisch gelesen wird. Dadurch werden Prüfungen auf richtiges Kontenblatt oder richtiges Formular möglich. Der von einem Schrittmotor angetriebenen Multimatic Front Feed transportiert das Papier über Gummirollen mit einer maximalen Geschwindigkeit von 70 Zeilen pro Sekunde. Folgende Papierabmessungen können bearbeitet werden: Breite 150 mm (Euroscheckformat), DIN A 4 hoch und DIN A 4 quer; Höhe ab 68 mm bis zu einer unbegrenzten Länge.

Der bereits zur Hannover-Messe angekündigte "Magnetkontokarten-Killer" (CW Nr. 16 vom 16. April 1976) soll in ungefähr zwei Monaten erstmalig ausgeliefert werden. Der Preis des in erster Linie für OEM-Abnehmer gedachten Gerätes wird etwa zwischen 800 und 1000 Mark, je nach Stückzahl und Ausstattung, liegen.

Zusammen mit dem Multimatic Endlosformular-Transport MFT ergibt sich ein komplettes programmgesteuertes Papiertransportsystem.

Informationen:Multimatic AG, Florastr. 19, CH-8700 Küsnacht/ZH.