Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.03.1981 - 

Neues für Serie 9800:

Magnetperipherie für HP-Tischlinge

BÖBLINGEN (pi) - Eine 12-Megabyte-Magnetplatteneinheit in Winchester-Technologie sowie ein 1/2-Zoll-Bandgerät (ANSI Standard) vertreibt die Hewlett-Parkard GmbH Böblingen, jetzt für ihre Tischcomputer-Systeme. Diese beiden Geräte, die bislang nur an die HP-Systeme 1000 und 3000 angeschlossen werden konnten, stünden nun für den gemeinsamen oder den Einzelanschluß an HP-Tischcomputer zur Verfügung. Vier Computer der Serie 9800, die Systeme 35A, 35B, 45B und das Farbgrafik-System 45C seien hierfür eingerichtet.

Die Magnetplatten-Einzelstation HP 7910H ist nach Herstellerangaben ein Tischgerät, zu dem eine eingebaute Steuereinheit, das Gehäuse, das Netzteil und das HP-IB-Schnittstellenkabel (nach IEEE-488) gehören. Der Schreib-/Lesekopf, die Magnetplatte und der Zugriffsarm bilden eine hermetisch dichte Baueinheit. Ausfälle durch unsachgemäßen Einbau, Hantieren mit abnehmbaren Teilen oder durch Eindringen von Staubteilchen seien ausgeschlossen.

Diese Bauweise mache das Gerät für die Arbeit unter problematischen Bedingungen geeignet. Eine eingebaute Selbstdiagnostik verringere den Wartungsaufwand.

Da die HP-7910H-Steuereinheit die Daten entweder gepuffert oder ungepuffert übertrage, sei die Transfergeschwindigkeit im Bereich zwischen 0 und 500 KBytes pro Sekunde wählbar. Die formatierte Kapazität des HP 7910H beträgt 12 Megabytes. Der Suchvorgang mit wahlfreiem Zugriff nimmt durchschnittlich 70 Millisekunden in Anspruch.

Die Magnetbandeinheit HP 7970E mit der Option 826 (HP-IB-Schnittstelle) ermögliche dem Tischcomputerbenutzer, Daten auf 1/2-Zoll-Bändern (ANSI-Stardard) zu speichern. Auf einer 2400-Fuß-Bandspule lassen sich 46 Megabytes unterbringen. Kombiniert mit einer beliebigen HP-Plattenspeichereinheit wie HP 7910H und mit Hilfe von Dienstprogrammen, die Bestandteil des Programmpaketes seien, könne das Gerät HP 7970E vom Tischcomputerbenutzer zur Sicherung seiner Datenbank-Bestände verwendet werden.

Die 7970E besteht aus dem Bandlaufwerk, dem HP-IB-Kabel und einem Band. Mitgeliefert werden das Programmierhandbuch für den betreffenden Tischcomputer sowie Benutzerhandbücher.

Informationen: Hewlett-Packard GmbH, Berner Straße 117, 6000 Frankfurt/Main 56, Telefon 06 11 /5 00 41.