Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.03.1979 - 

Absage an Unbundling

Magnuson-Attacke gegen IBM-4300-Serie

SANTA CLARA (CW) - Neuer Beweis für die Dynamik des US-Computermarktes: Mit drei Konkurrenzmodellen zur E-Serie reagierte die Magnuson Systems Corp. Anfang des Monats prompt auf IBMs Neulinge und machte damit zugleich deutlich, daß im Zusammenhang mit der E-Serie von technologischer Revolution nicht die Rede sein kann. Für die neuen IBM-kompatiblen Systeme M80/32, M80/42 und M80/43 bietet Magnuson "Service aus einer Hand" (einschließlich Ferndiagnose). Sie werden ohne Preiszuschläge für die Betriebssystem-Ausstattung angeboten.

Magnuson offeriert seine neuen Modelle als Alternativen zur gesamten Mittelklasse der IBM-Rechner von der /370-138- bis zur unteren /370-158-Klasse. Die Kompatibilität umfaßt angeblich auch die für die E-Serie angekündigten Erweiterungen. Ferner heißt es, Magnuson werde Firmware einsetzen, um die für die IBM-Modelle angesagten "Assist"-Funktionen aufzubieten.

"Completely bundled" will Magnuson seine Kunden mit Systemsoftware und Wartungsdienst versorgen; seine Servicetechniker - firm in Hardware und Systemware - arbeiten ferndiagnose-unterstützt im Online-Verbund mit einem der neun Service-Center.

Jedes Magnuson-Modell, auch die bisher gebauten M80/3 und M80/4, ist zu jedem "höheren" Magnuson-System ausbaufähig (bis zu 16 MB Hauptspeicher); die drei angekündigten Modelle werden im zweiten Quartal 1980 lieferbar sein, rund drei Monate nachdem IBM die 4 MB-Version der 4341 auszuliefern beginnt.