Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.08.1981 - 

Racal-Milgo bringt das elektronische Postfach:

"Mail-Box" speichert Informationen

NEU-ISENBURG (hh) - Eine elektronische Version des Postfaches stellt das Kommunikationssystem "Mail-Box" der Racal-Milgo GmbH, Neu-lsenburg, nach Ansicht des Unternehmens dar. Über öffentliche Fernsprechnetze sei es möglich, Informationen an eine Zentrale zu übermitteln, die dort gespeichert wurden und nur vom vorgesehenen Empfänger abgerufen werden könnten.

Der "intelligente" Briefkasten - so Racal-Milgo - bestehe aus einem mikroprozessorbestückten Kommunikationsrechner und einem Software-Paket, das die Speicher-, Verwaltungs- und Verteilaufgaben der Mitteilungen übernehme. Über ein tragbares Tastatur-Terminal mit Drucker und Akustikkoppler könne der "dezentrale" Sender/Empfänger via Telefonleitung mit seiner Zentrale kommunizieren.

Die Mail-Box ist in zwei Ausführungen erhältlich, den Systemen 50 und 100. Die Basisversion besitze einen Speicher mit 24 K PROM (Programmable Read Only Memory) und 40 K RAM (Random Access Memory) und speichert nach Isenburger Angaben etwa sieben DlN-A4-Schreibmaschinenseiten.

Das größere Modell könne bis 320 K Speicherkapazität ausgerüstet werden und habe dann eine Kapazität von zirka 45 Schreibmaschinenseiten.

Die Basis-Konfiguration des Systems 50 kostet nach Angaben der Racal-Milgo ab 45 000 Mark.

Informationen: Racal-Milgo GmbH, Hans-Böckler-Str. 11, 6078 Neu-lsenburg, Tel.: 0 6102/20 55.