Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.11.1994

Mailbox

Mit rund 70 Millionen Mark hat sich die Telekom am laengsten Glasfaser-Seekabel der Welt beteiligt. Ebenfalls mit von der Partie sind 59 weitere Telekommunikationsunternehmen aus 46 Laendern. Das Kabel, liebevoll "SEA-ME-WE 2" getauft, verbindet zwischen Singapur und Marseille 13 Laender miteinander. Das 18 000 Kilometer lange Seekabel stellt darueber hinaus eine Glasfaserbruecke zwischen den vorhandenen Seekabeln im Atlantik und Pazifik her, so dass zum erstenmal ein Glasfaser-Kabelring um die ganze Erde geschlossen wird.

Die Ehre, das laengste See-Glasfaserkabel zu sein, wird fuer SEA-ME- WE 2 allerdings nicht lange Bestand haben. Denn bereits 1996 soll das

"Fibreoptic Link around the Globe", kurz Flag, den derzeitigen Rekordhalter vom Thron stossen. Flag wird eine Laenge von 27 300 Kilometern haben und drei Kontinente miteinander verbinden. Eine entsprechende Absichtserklaerung haben mittlerweile die Flag Ltd., die AT&T Submarine Systems Inc. sowie KDD Submarine Cable Systems unterzeichnet. Die Installationskosten des Kabels, ueber das 600000 Telefongespraeche gleichzeitig realisierbar sein sollen, werden auf rund eine Milliarde Dollar geschaetzt.

Es geht aufwaerts im Osten, zumindest was die Zahl der Telefonanschluesse betrifft: Die Telekom hat mittlerweile den fuenfmillionsten in Ostdeutschland eingerichtet. Bis Ende des Jahres soll dort jeder dritte Einwohner ueber einen eigenen Anschluss verfuegen, waehrend vor fuenf Jahren nur jeder zehnte damit versorgt war. Zur Zeit liegen der Telekom noch 1,7 Millionen Auftraege vor.

Internet everywhere - dank der Initiative zweier Studenten koennen 250 ihrer finnischen Kommilitonen nun bereits beim Fruehstueck in ihren Appartements die neuesten E-Mails im Internet lesen. Kommt heute nur eine Minderheit der Hochschueler fuer zehn Dollar pro Monat in Tampere in den Genuss der elektronischen Post, so sollen in den naechsten anderthalb Jahren alle 2500 Studenten an das staedtische Glasfasernetz mit 10 Mbit/s angebunden werden.

Europas Netware-Champion kommt aus Deutschland. Der Saarlaender Rainer Backes gewann die erste Netzwerk-Olympiade, an der 25 Laender teilnahmen. Dem Finale, das bei Novell in Duesseldorf stattfand, waren mehrere Ausscheidungsrunden in 29 Laendern vorausgegangen, zu denen insgesamt 7500 Certified Netware Engineers (CNE) in 115 Schulungszentren angetreten waren.