Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.1998 - 

Automatische Postabfrage

Mailbox mit Fax-Speicher

Die E-Mail-Funktion der Box läßt sich auch ohne Internet-Zugang nutzen, sofern am anderen Ende der Leitung ebenfalls ein Gerät des Herstellers installiert ist. Für Internet-Nutzer bietet das System eine automatisierte Mail-Funktion: Der Anwender kann sein Postfach per Knopfdruck oder auf Basis eines individuell einstellbaren Kalenders abfragen. Diese Funktion ist auch aktiv, wenn der PC ausgeschaltet ist. Eine rote Lampe signalisiert dann, daß E-Mails, Faxe oder andere Daten eingegangen sind. Umgekehrt kann das Feature für ein zeitversetztes Senden genutzt werden.

Als Sicherheitsmaßnahme hat der Hersteller die Box wie eine Art Schleuse (Hardware-Firewall) konstruiert, bei der immer nur eine Kommunikationsrichtung offen ist, so daß unbefugte Zugriffe unmöglich werden.

Die mit "Pegasus Mail" ausgelieferte Box läßt sich sowohl an Einzel-PCs als auch in Novell- und Windows-Netzen anschließen. Eine Verbindung zum Inhouse-Messaging etwa über Microsofts "Exchange" ist laut Hersteller möglich.

Die einfachste Variante der Mailbox verfügt über 2 MB Speicherkapazität und kostet ohne Modem rund 400 Mark. Am teuersten ist die Business-Version mit einer integrierten E-Mail-Firewall, 4 MB Speicher (aufrüstbar auf 32 MB) und internem 33-Kbit/s-Modem für knapp 800 Mark.