Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


01.09.1995

Mailbox soll Kids fuer den Cyberspace begeistern

BERLIN (CW) - In Deutschland wurde die erste Mailbox fuer Jugendliche eingerichtet. Der elektronische Postkasten ist Bestandteil des Weiterbildungsprogramms "Kids as kids can" - kurz: KC -, das vom Wannsee Forum e.V., Berlin, initiiert wurde.

Der von den Amerikanern 1947 gegruendete Verein, der nach dem Zweiten Weltkrieg fuer die demokratische Erziehung der deutschen Jugend eingerichtet wurde, will mit seinem Projekt Berliner und Brandenburger Jugendliche auf das kuenftige Informationszeitalter vorbereiten.

Gemeinsam mit Partnern wie der im Juli dieses Jahres gegruendeten Berliner Sunny Network Corporation fuer Datenkommunikation im Cyberspace (SNC) soll ein dichtes Informationsnetz geschaffen werden, "ueber das die Jugendlichen in den Schulen und Einrichtungen lernen, miteinander zu kommunizieren", erklaert Initiator Marcel Stoll.

Software ist kostenlos

Installiert habe man in einer ersten Phase einen zentralen Server, in den sich die Teilnehmer mit Hilfe von PC, Telefon und Modem einwaehlen koennten. Ueber eine grafische Oberflaeche - genutzt wird die Loesung "First Class" von der Softarc Inc. aus Kanada - sei der Austausch von Texten und Bildern etc. moeglich.

Die Kosten fuer die Nutzung seien gering: Gaeste erhielten die notwendige Software fuer ihre PCs (fuer Macintosh-, OS/2- und Windows-Systeme) kostenlos; Dauerkunden zahlten monatlich zwei Mark.

Geplant seien fuer dieses Jahr noch Dienste wie Internet-Mail und Internet-Newsnet sowie die Integration des kanadischen Systems in das weltweite Netz.

Bald Zugang zum Internet

Dafuer, so Arne Ludorff von der SNC, wolle man das World Wide Web, das derzeit "nur eine Einbahnstrasse ohne Feedback" ist, als aktives Kommunikationsnetz nutzen.

Mehrere miteinander verbundene Server sollen dann jeweils bis zu 10000 Teilnehmer aufnehmen, wobei sich etwa einhundert gleichzeitig einwaehlen koennten.

Fuer die Idee einer internationalen virtuellen Gemeinschaft ("Xplore Xperience Community") interessierten sich bereits Jugendverbaende in Polen, Frankreich und Grossbritannien, heisst es.

Fuer den weltweiten Dialog der Jugendlichen bietet das Wannsee Forum zur Zeit ein- und mehrtaegige Seminare an und veranstaltet Workshops zu Themen wie Umgang mit den Medien, Netzkommunikation sowie internationale Verstaendigung und soziales Verhalten auf der Datenautobahn. Interessenten wenden sich an den Wannsee Forum e.V., Hohenzollernstrasse 14, Marcel Stoll, 14109 Berlin, Telefon: 030/805 30 87.