Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.02.1987

Mainframe-Geschäft stagniert bei Big Blue

MÜNCHEN(CW) - IBM wird mit den Filialrechnern der 9370-Serie nicht den gewünschten Erfolg erzielen. Diese Prognose enthält ein Gutachten der International Data Corporation (IDC), veröffentlicht im britischen Branchenfachblatt Computergram.

Das Marktforschungsunternehmen kommt in seiner Studie zu dem Ergebnis, daß die Verkaufszahlen für die genannten Systeme zwar durchaus ein hohes Niveau erreichen werden, daß dadurch aber nicht der Boden gutgemacht werden kann, der an IBMs Mitbewerber, namentlich DEC, verlorengegangen ist. Nach den Worten von IDC-Vizepräsident David Moschella werden sich die Verkäufe im bereits existierenden IBM-Kundenkreis abspielen. Er erwartet für 1987 einen Lieferumfang an 9370-Maschinen von etwa einer Milliarde US-Dollar. Davon ginge allerdings etwa die Hälfte zu Lasten anderer IBM-Systeme.

Die IDC-Forschungen haben ergeben, daß die Verkäufe bei Mainframes von 2500 Stück 1984 über 2460 Stück 1985 auf 2350 im vergangenen Jahr abgesackt sind. Hinsichtlich der Systeme 3090 und 308X werden IDC zufolge die Stückzahlen in den nächsten drei Jahren auf dem gleichen Niveau stagnieren. Im unteren Marktbereich sehen die IDC-Auguren das Segment der kleinen Bürosysteme im gleichen Zeitraum um sechs bis zehn Prozent wachsen, während PCs sieben bis elf Prozent zulegen sollen. Dabei werden außeramerikanischen Märkten, besonders in Südostasien, höhere Wachstumsraten vorhergesagt als den USA selbst.