Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.01.1992 - 

Weg vom Image des reinen Proprietär-Anbieters

Mainframe-Hersteller Tandem will in den Client-Server-Markt

CUPERTINO (IDG) - Der amerikanische OLTP-Spezialist Tandem Computers Inc. will sich ab sofort verstärkt in Sachen Client-Server engagieren. Die Tandem-Mainframes können dabei als Datenbank-Server im Hintergrund eingesetzt werden. Der erwünschte Effekt dieser Strategie: Neue Anwenderkreise sollen erschlossen werden.

Ende Dezember 1991 gab Tandem bekannte daß man eine Reihe von Allianzen geschlossen habe mit dein Ziel, Client-Server-Connectivity für eine große Zahl von PCs und Workstations bereitzustellen. Zu den Vertragspartnern der Kalifornier zählen unter anderem Oracle, Borland, Neuron Data und SQ Software. In den Tandem-Labors wurde auf Basis der Technologie von Sybase ein neues SQL-Server-Gateway entwickelt, mit dessen Hilfe die Clients - PCs oder Workstations - an die Tandem-Server angekoppelt werden können.

Mit diesem Konzept ergänzt das Unternehmen frühere Anstrengungen hinsichtlich Softwarewerkzeugen, mit deren Hilfe Tandems proprietäres Betriebssystem "Guardian" an offene Systeme wie Unix angebunden werden kann. Für existierende Tandem-Anwender sind die neuen Konzepte nach Ansicht von Analysten zunächst kaum von Interesse. Innerhalb der Tandem-Umgebung können sie bereits jetzt auf einfache Weise schnell auf Daten in der "Nonstop-SQL-Datenbank" zugreifen. Sollten sie aber für die Zukunft weitergehende Pläne mit SQL und Client-Server-Konzepten haben, könnten sie ihre Tandem-Systeme weiter nutzen.

Neue Anwender können gemäß der "offenen" Tandem-Strategie von Anfang an ihr System in Richtung Client-Server konzipieren. Damit könnte Tandem nach Ansicht des Gartner-Group-Analysten Roy Schulte einen ziemlich großen Teil des Back-end-Database-Geschäftes erobern. Tandem wäre dann sogar in der Lage in den direkten Wettbewerb gegen die SQL-Server von Teradata, seit 1991 ein Tochterunternehmen von NCR, einzusteigen. Die Systeme beider Hersteller basieren auf einer Parallelarchitektur.

Weitere Anstrengungen seitens Tandem, vom Image des reinen Proprietär-Anbieters wegzukommen, waren bereits vor etwa zwei Jahren die Gründung der "SQL Access Group", die sich um eine einheitliche SQL-Sprache bernüht, und die Entwicklung einer fehlertoleranten Unix-Version für die Integrity-Serie.