Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.03.2008

MAN Nfz rechnet mit höheren Einsparungen bei Dreierallianz

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die MAN Nutzfahrzeuge AG rechnet bei einer Dreierallianz mit Scania und Volkswagen mit höheren Einsparungen als die ursprünglich genannten 500 Mio EUR. "Ich halte die Zahl für zu niedrig", sagte Karl Victor Schaller, Vorstand Technik und Einkauf der MAN Nutzfahrzeuge Gruppe, am Rande der Jahrespressekonferenz am Dienstag in München. Synergien seien in sehr großer Höhe vorhanden.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die MAN Nutzfahrzeuge AG rechnet bei einer Dreierallianz mit Scania und Volkswagen mit höheren Einsparungen als die ursprünglich genannten 500 Mio EUR. "Ich halte die Zahl für zu niedrig", sagte Karl Victor Schaller, Vorstand Technik und Einkauf der MAN Nutzfahrzeuge Gruppe, am Rande der Jahrespressekonferenz am Dienstag in München. Synergien seien in sehr großer Höhe vorhanden.

Allerdings werde es einige Jahre brauchen, bis die Synergien gehoben werden können. "Das dauert nicht ein oder zwei Jahre, sondern wesentlich länger", so Schaller. Einen genauen Zeitrahmen wollte Schaller nicht nennen. Dabei geht der Einkaufs- und Technikvorstand davon aus, dass zunächst über den Einkauf gespart werden kann. Die Wertschöpfung des Nutzfahrzeugherstellers liege bei 20%, so Schaller, 80% werden zugekauft.

Webseite: http://www.man.de Von Christoph Baeuchle, Dow Jones Newswires, +49 (0)711 2287 412, christoph.baeuchle@dowjones.com DJG/cba/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.