Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.07.2008

MAN prüft Übernahme des Lkw-Geschäfts von VW in Brasilien - EamS

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die MAN AG, München, erwägt laut einem Medienbericht die Übernahme des Nutzfahrzeuggeschäfts der Volkswagen AG (VW) in Brasilien. "Das ist eine Option, die geprüft wird", erklärte eine mit den Vorgängen vertraute Person gegenüber "Euro am Sonntag" (EamS). Dies könne "noch im laufenden Jahr geschehen", heißt es weiter. Zudem überlege MAN, ein eigenes Motorenwerk in Brasilien zu bauen.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die MAN AG, München, erwägt laut einem Medienbericht die Übernahme des Nutzfahrzeuggeschäfts der Volkswagen AG (VW) in Brasilien. "Das ist eine Option, die geprüft wird", erklärte eine mit den Vorgängen vertraute Person gegenüber "Euro am Sonntag" (EamS). Dies könne "noch im laufenden Jahr geschehen", heißt es weiter. Zudem überlege MAN, ein eigenes Motorenwerk in Brasilien zu bauen.

VW hat im Vorjahr in Resende laut "EamS" 47.000 Fahrzeuge gebaut. Im ersten Halbjahr legte die Produktion um 18,6% auf rund 26.230 Einheiten zu. Wegen der starken Nachfrage gehe man für das laufende Jahr von einem weiteren Wachstum aus, erklärte ein VW-Sprecher gegenüber "EamS". Ein MAN-Sprecher wollte sich gegenüber "EamS" zu möglichen Plänen in Brasilien nicht äußern. Auch auf Anfrage von Dow Jones Newswires wollte ein MAN-Sprecher die Meldung am Sonntag nicht kommentieren. Bei Volkswagen war niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Webseiten: http://www.volkswagen.de http://www.man.de http://www.finanzen.net DJG/flf

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.