Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.04.2008

MAN sieht Einsparung durch Nutzfahrzeugallianz von fast 1 Mrd EUR

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die MAN AG rechnet mit Synergien einer möglichen Allianz im Bereich Nutzfahrzeuge mit Volkswagen und Scania von rund 1 Mrd EUR. Die Einsparungen wären damit beinahe doppelt so hoch wie bislang mit 500 Mio EUR kommuniziert, sagte der MAN-Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Piech am Freitag auf der Hauptversammlung in München. Diese Einsparungen seien bei einer neuen Generation von Lkw möglich.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die MAN AG rechnet mit Synergien einer möglichen Allianz im Bereich Nutzfahrzeuge mit Volkswagen und Scania von rund 1 Mrd EUR. Die Einsparungen wären damit beinahe doppelt so hoch wie bislang mit 500 Mio EUR kommuniziert, sagte der MAN-Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Piech am Freitag auf der Hauptversammlung in München. Diese Einsparungen seien bei einer neuen Generation von Lkw möglich.

Piech sieht die Aufstellung der drei Nutzfahrzeughersteller wie folgt: Volkswagen sei ein preiswerter Lkw-Hersteller, MAN im mittel- bis hochwertigen Bereich tätig, und "Scania ist der Rolls-Royce unter den Lastwagenherstellern". Piech fügte hinzu: "Ein 40-Tonner von Volkswagen in Brasilien kostet genau halb so viel wie ein Scania aus Europa."

Anfang März hatte Volkswagen angekündigt, ihre Stimmrechte bei Scania auf knapp 69% aufzustocken. Zudem halten die Wolfsburger einen Anteil an der MAN AG von rund 30%. MAN wiederum ist an Scania mit rund 17% der Stimmrechte beteiligt.

Webseite: http://www.man.eu Von Christoph Baeuchle, Dow Jones Newswires, +49 (0)711 2287 412, christoph.baeuchle@dowjones.com DJG/cba/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.