Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


06.07.2007

MAN spricht in China mit Weichai über mögliches Joint Venture

BERLIN (Dow Jones)--Die MAN AG, München, befindet sich in Gesprächen mit dem chinesischen Unternehmen Weichai Power Co Ltd über ein mögliches Joint Venture zur Lkw-Produktion in dem Land. Der deutsche Lastkraftwagenhersteller müsse in China vertreten sein, der Markt sei zu wichtig, um nicht dort präsent zu sein, sagte am Freitag der MAN-Finanzvorstand Karlheinz Hornung am Rande einer Konferenz in Berlin.

BERLIN (Dow Jones)--Die MAN AG, München, befindet sich in Gesprächen mit dem chinesischen Unternehmen Weichai Power Co Ltd über ein mögliches Joint Venture zur Lkw-Produktion in dem Land. Der deutsche Lastkraftwagenhersteller müsse in China vertreten sein, der Markt sei zu wichtig, um nicht dort präsent zu sein, sagte am Freitag der MAN-Finanzvorstand Karlheinz Hornung am Rande einer Konferenz in Berlin.

Der Manager führte nicht aus, wann ein mögliches Joint Venture zu erwarten sei. Er sagte jedoch, MAN strebe eine Exportlizenz für die in China gebauten Lkw an.

MAN betreibt bereits ein Gemeinschaftsunternehmen mit der Force Motors Ltd in Indien. Hier werden im laufenden Jahr 3.000 Lkw gebaut. Früheren Angaben zufolge werden in China in Lizenz 180.000 Nutzfahrzeuge jährlich im MAN- und Steyr-Design produziert.

-Von Christoph Rauwald, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108,

unternehmen.de@dowjones.com

Webseite: http://www.man.de

DJG/DJN/jhe/nas

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.