Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.05.1994

Management auf Zeit: Lotsen fuer schwierige Gewaesser

Dr. Klaus Dreessen,

AC Alpha Consulting AG, Frankfurt am Main

Die Gefahr, in eine existenzgefaehrdende Situation zu geraten, ist fuer Unternehmen mehr denn je akut. Sich veraendernde oder gar wegbrechende Maerkte, eine falsche Produktpolitik, wachsender Wettbewerbsdruck oder die fehlende Anpassung an neue Technologien - es gibt genug Gruende dafuer, dass Unternehmen ploetzlich ins Schlingern geraten.

Dabei erweist sich der Spielraum fuer etwaige Kurskorrekturen als ausgesprochen eng: Fehler, Versaeumnisse oder falsche Schwerpunktsetzung im Management lassen sich immer haeufiger nur durch radikale und sofort greifende Massnahmen beheben. Fuehrungskraefte, die in der Lage waeren, solche Aenderungen herbeizufuehren, sind im Unternehmen oft nicht vorhanden. Fuer aufwendige Personalauswahlverfahren zur Suche eines vielleicht geeigneten Kandidaten bleibt keine Zeit.

In solchen Faellen, in denen entschlossenes und rasches Eingreifen gefragt ist, kommt die Loesung von aussen: durch einen Manager auf Zeit.

Beispiele, in denen ein Manager auf Zeit Teilbereiche eines Unternehmens oder sogar den gesamten Betrieb gleichsam wie ein Lotse aus schwierigen Gewaessern fuehren kann, sind unter anderem:

- Bei der Unternehmensnach folge ergeben sich Konflikte zwischen den Generationen, Fuehrungskraefte fallen durch Krankheit, Tod oder Kuendigung aus.

- Unflexible Organisationsstrukturen verhindern die notwendige Produktdiversifikation und gefaehrden damit die Marktposition eines Unternehmens.

-Radikal veraenderte Marktbedingungen verlangen nach neuen Vertriebskonzepten.

- Ein neues Logistikkonzept oder eine neue Produktpalette erfordern kurzfristig Spezialwissen, ueber das niemand im Unternehmen verfuegt.

- Die bei einem Unternehmenskonkurs gegruendete Auffanggesellschaft benoetigt einen erfahrenen Geschaeftsfuehrer.

Die Vorteile eines befristeten Einsatzes von Fuehrungskraeften liegen sowohl fuer das Unternehmen als auch fuer den externen Mitarbeiter auf der Hand: Der Auftraggeber hat die Management- Kapazitaeten sofort zur Verfuegung und nimmt sie nur solange in Anspruch, wie es zur Loesung seines Problems notwendig ist. Ihm entstehen keine dauerhaften Fixkosten, die besonders Unternehmen mit einer breiten Fuehrungsriege oft erheblich belasten.

Im Vergleich zu Festangestellten verfuegt der Manager auf Zeit ueber eine hoehere Durchsetzungsfaehigkeit: Er muss sich weder an bestehenden Hierarchien noch an gewachsenen Strukturen orientieren, sondern kann sich ganz auf seine Aufgabe konzentrieren. Ausserdem bringt er neue Denkansaetze und innovative Loesungen ins Unternehmen ein. Nicht zuletzt verfuegt er aufgrund immer neuer Herausforderungen und der Abwechslung in seiner Arbeit erfahrungsgemaess ueber ein hoeheres Mass an Motivation.

Die Beratungsgesellschaften, die Management auf Zeit als Dienstleistung anbieten, pruefen die zu vermittelnden Kraefte vor einem Einsatz auf Herz und Nieren. So muessen die Manager auf Zeit in der Lage sein, das Tagesgeschaeft schnell in den Griff zu bekommen, strategisch und konzeptionell denken koennen und ueber gute Fuehrungsqualitaeten verfuegen. Denn mit den Fuehrungkraeften im Unternehmen muessen sie eng zusammenarbeiten. Nicht selten coachen sie, leisten Hilfestellung und bestellen so das Feld fuer die Zeit nach ihrem Ausscheiden.

Unternehmen, die sich fuer die Verpflichtung eines Zeit-Managers entscheiden, muessen je nach Qualifikation sowie Umfang und Schwierigkeit des Auftrags mit Tagessaetzen zwischen 2000 und 3000 Mark rechnen. Das klingt im ersten Augenblick hoch, relativiert sich aber, wenn man bedenkt, dass der Manager auf Zeit nur fuer tatsaechliche Arbeitstage bezahlt wird.

Die zeitweise Bereitstellung von Spezialwissen und -faehigkeiten im Rahmen einer freiberuflichen Taetigkeit wird immer mehr zum Trend. Im kalifornischen Silicon Valley beispielsweise arbeiten schon 25 Prozent aller Spezialisten als Freiberufler. Auch in Deutschland nimmt die Zahl staendig zu, wohl nicht zuletzt deshalb, weil auch der Freiberufler auf seine Kosten kommt. Gut ausgelastete Manager auf Zeit verdienen deutlich mehr als Festangestellte. Management auf Zeit dokumentiert zu guter Letzt auch einen Wandel in der Beziehung von Beratungsgesellschaften zu ihren Auftraggebern. Statt umfangreicher Recherchen und theoretischer Analysen erwarten naemlich immer mehr Unternehmen von ihren Beratern konkrete Problemloesungen, mithin die vielzitierte Umsetzungskompetenz. Und zwar auf eine fuer alle Beteiligten wirtschaftlich sinnvolle Art und Weise.

Weitere Informationen: Dr. Klaus Dreessen AC Alpha Consulting AG, Lyoner Strasse 15, 60528 Frankfurt/M., Tel. 069/6 66 84 61.