Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.10.1998 - 

Ciscoworks 2000 vorgestellt

Management-Tools von Cisco basieren auf Web-Standards

Mehr als 30 Anbieter von Verwaltungs-Tools haben bereits ihre Unterstützung für Ciscoworks 2000 angekündigt. Zu den Partnern zählen Unternehmen wie APC, Computer Associates, Fluke, Hewlett-Packard (mit "Netmetrix"), Network Associates sowie Tivoli und Sterling Software. Sie können ihre Werkzeuge mit Hilfe eines Registrierungs-Mechanismus, der auf der Extended Markup Language (XML) basiert, in Ciscoworks einbinden. Das Cisco-Interface sowie das Datenbeschreibungsmodell "Common Information Model" (CIM) bilden die gemeinsame Basis der zusammengeführten Management-Umgebungen.

Die Krux dieser Ankündigung versteckt sich im Detail, denn CIM, eine Metadatenbank der Herstellerinitiative Web-based Enterprise Management (WBEM), liegt in der endgültigen Form noch nicht vor. Fachleute schätzen, daß die Entwicklung noch zwei Jahre Arbeit beanspruchen wird.Cisco begnügt sich in seinem Ciscoworks-Ansatz auch mit der Umschreibung dieser Technik. Für den gemeinsamen Austausch von Daten kommen Applikationen zum Tragen, die dem sich entwickelnden CIM-Modell entsprechen, so der Hersteller in einer Produktbeschreibung.

CIM-Modell nur im Ansatz eingebaut

Ciscoworks besteht aus den zwei Produkten "Resource Manager Essentials" und "Ciscoworks for Switched Internetworks" (CWSI). Letzteres ist eine Sammlung von Verwaltungswerkzeugen für Ciscos Switching-Familie "Catalyst". Neben klassischen Management-Disziplinen wie Konfigurationshilfe, Monitoring und Analyse integriert der Hersteller Management-Möglichkeiten für Token-Ring-basierte Virtuelle LANs (VLANs), Funktionen zum Remote Monitoring (RMON) in ATM-Umgebungen sowie das Management von Layer-2- und Layer-3-Switching-Datenverkehr.

Die Resource Manager Essentials sind Dienste, zu denen etwa das Konfigurations-Management und die Bearbeitung von Änderungen in der Netzumgebung zählen. Die Services nutzen Informationen aus lokalen oder im Internet gehaltenen Datenbanken, wo etwa Beschreibungen zu Jahr-2000-Problemen der eingesetzten Cisco-Produkte zu finden sind. Derartige Datenspeicher können auch zur Softwarepflege und -erweiterung herangezogen werden.

Ciscoworks 2000 ist für rund 10000 Dollar unter den Betriebssystemen Windows NT und Sun Solaris verfügbar. Die Einzelkomponenten CWSI sowie Resource Manager Essentials kosten als Einzelausführung 7000 beziehungsweise 5000 Dollar. Im Laufe des Jahres sollen Versionen für weitere Unix-Derivate entwickelt werden, darunter Hewlett-Packards HP-UX und IBMs AIX.