Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.03.2001 - 

Zu Tagessätzen von 700 bis 2500 Mark

Manager als Zeitarbeiter vermittelt

Mit der Vermittlung von Führungskräften für zeitlich begrenzte Aufgaben wollen die Hamburger Management Angels Engpässe beheben. Besonders Internet-Firmen versprechen die Personalvermittler schnelle Hilfe. Das Angebot reicht vom Vertriebsexperten bis zum Manager mit mehrjähriger Erfahrung als Finanzvorstand einer Aktiengesellschaft. Von Holger Eriksdotter*

"Wir vermitteln nur Manager, die ihre Qualifikationen zweifelsfrei nachweisen können und über eine mindestens zweijährige Berufserfahrung in leitender Position verfügen", erläutert Christoph Pech, Mitgründer der Hamburger Personalvermittlung. Denn anders als bei Zeitarbeitern mit geringerer Qualifikation hängt der Vermittlungserfolg ausschließlich von Qualifikation und Erfahrung der Interims-Manager ab. Bewerbungen werden deshalb kritisch unter die Lupe genommen. Hochschulausbildung, Personal-, am liebsten Budgetverantwortung und umfassende Internet-Kenntnisse gelten als unverzichtbar ebenso wie mehrjährige Führungserfahrung vom Projekt- oder Gruppenleiter aufwärts.

In der Szene der potenziellen Interessenten habe sich das Angebot schnell herumgesprochen, so Pech. Bereits mehr als 120 Manager haben sich in die Vermittlungskartei aufnehmen lassen. Nach seinen Erfahrungen sind es vor allem hochqualifizierte und besonders engagierte Führungskräfte, die sich vom Management auf Zeit angezogen fühlen. Meist empfinden sie Hierarchien und vorgegebene Karrieremuster großer Unternehmen als Hemmnis und schätzen die permanent neuen Herausforderungen. "Für diese Klientel ist unser Angebot einer abgefederten Selbständigkeit mit reizvollen Aufgaben, hoher Flexibilität, angemessener Bezahlung und erheblichem Lernpotenzial eine wirkliche Alternative zur Festanstellung", schätzt Pech die Präferenzen seiner Klientel ein.

Bei der Entlohnung sind zwei Modelle üblich: Entweder das Unternehmen stellt seinen Manager auf Zeit mit befristetem Arbeitsvertrag fest an, oder die Vergütung erfolgt auf Honorarbasis. Die Tagessätze sind dabei so unterschiedlich wie Profil und Erfahrung der Führungskräfte: Zwischen 700 bis 2500 Mark muss der Auftraggeber für den Interims-Managers einkalkulieren. "Nicht viel, wenn man bedenkt, was Führungskräfte verdienen und dass der Unternehmer die Arbeitgeberanteile ebenso spart wie Kosten für Urlaub oder zusätzliche Sozialleistungen", rechnet Pech vor. In jedem Fall trägt der Auftraggeber die Vermittlungsprovision der Management Angels, die zeitlich gestaffelt ist und etwa 20 Prozent des Honorars ausmacht.

Für die Unternehmen ist es nicht nur die Kostenseite, die das Angebot interessant macht. Denn während bis zur Neueinstellung einer Führungskraft von der Anzeige bis zum Arbeitsbeginn - auch wegen langer Kündigungsfristen - leicht ein halbes Jahr ins Land geht, ist der Manager auf Zeit meist innerhalb weniger Tage verfügbar. Für eine Trennung nach abgeschlossenem Projekt muss weder eine Abfindung einkalkuliert noch mit Komplikationen nach dem Kündigungsschutzrecht gerechnet werden.

Nach Pechs Worten weiß besonders die Internet-Branche, in der der Projekterfolg nicht selten von einer schnellen Abwicklung abhängt, die zusätzliche Flexibilität im Personalbereich zu schätzen. Fachkräfte mit spezieller technischer, IT- oder TK-Ausrichtung kommen indes kaum in Frage: Wegen zu langer Einarbeitungszeiten rechnet sich hier ein befristetes Engagement meist nicht. Am begehrtesten sind bei den Kunden erfahrene Manager aus dem Finanz- und Vertriebsbereich.

Bedarf wächstNach der Aufbauphase und den ersten fünf erfolgreich vermittelten Managern kalkuliert Geschäftsführer Thorsten Becker in diesem Jahr mit etwa 50 Vermittlungen. Nach seinen Angaben liegen konkrete Anfragen von etwa 35 Unternehmen vor, die vom Vertriebsleiter bis zum Interims-Finanzvorstand unterschiedlichste Positionen zu besetzen haben. Dabei rechnet er mit einer durchschnittlichen Einsatzzeit von fünf bis sechs Monaten.

*Holger Eriksdotter ist freier Journalist in Hamburg