Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.12.1983 - 

Rationalisierungskuratorium stellt fest:

Mangelnde Eignung häufig nicht erkannt

MAINZ-ESCHBORN (pi) - Beim Umsteigen auf EDV übersehen die Unternehmer und sogar ihre Fachberater häufig, daß die Mitarbeiter den neuen Möglichkeiten fachlich nicht gewachsen sind. Dieses Fazit zog Herbert Müller auf einem EDV-Berater-Kongreß in Mainz.

Der Geschäftsführer des Rationalisienungs-Kuratoriums der Deutschen Wirtschaft (RKW) vertritt die Ansicht, daß diese Weiterbildungslücke mit dem zunehmenden Trend zum Personal Computer und zur Textverarbeitung ein ernsthaftes Hindernis für den EDV-Einsatz und für betriebliche Abläufe darstellt: "Die systematische innerbetriebliche Weiterbildung ist genauso wichtig wie die Hard- und Software."

Für rund 3000 Beratungen pro Jahr setze das RKW Angaben Müllers zufolge 580 freiberufliche Berater ein und sorge auch für die fachliche Weiterbildung von Beratern. Zudem organisiere das Kuratorium Weiterbildungsmaßnahmen mit jährlich 36 000 Teilnehmern.

Auf EDV-Probleme bezögen sich zehn Prozent der Beratungen. "Regelrecht zur Hilfe gerufen" werde das RKW von Kleinbetrieben, die durch die Fülle der angebotenen Hard- und Software oder durch zu groß dimensionierte Anlagen überfordert seien. Dagegen ließen sich mittlere Betriebe bei der Einführung von neuen EDV-Prozessen durch RKW-Berater unterstützen und hätten meist klare EDV-Vorstellungen.