Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.1996

Mannesmann beteiligt sich an DB Kom

MÜNCHEN (CW) - Mannesmann mausert sich zum größten Konkurrenten der Telekom. Der Konzern, der mit dem D2-Netz bereits einen Fuß im TK-Markt hat, beteiligt sich mit 49,8 Prozent an der DB Kom. Die Tochter der Deutschen Bahn AG (DB) verfügt über 41000 Kilometer TK-Leitungen entlang den Trassen, die bis in die Innenstädte führen.

Mannesmann hat aufgrund der größeren Telekom-Erfahrungen, der internationalen Kontakte zu AT&T und Unisource, aber auch wegen seiner Finanzkraft den Zuschlag erhalten, so der Aufsichtsrat der DB. Als einziger und von vielen Fachleuten im Vorfeld favorisierter Konkurrent wurde zum Schluß nur noch Thyssen gehandelt.

Unmittelbar nach der Entscheidung der DB gab die Vebacom GmbH bekannt, die Verhandlungen mit Mannesmann über die Errichtung eines gemeinsamen TK-Netzes wieder aufnehmen zu wollen. Die Gespräche waren während des Pokers um die DB Kom ausgesetzt worden, sollen aber nun zum Abschluß gebracht werden. Eine direkte Beteilung an der DB Kom schloß Vebacom-Chef Ulf Bohla gegenüber der Nachrichtenagentur Reuter allerdings aus.