Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.08.1990 - 

Vom 3?-Zoll-Floppy-Laufwerk bis zum ?-Zoll-Magnetband

Mannesmann-Tochter setzt neue SCSI-Speichermedien ein

HAMBURG (pi) - Die Mannesmann Scangraphic GmbH, Hamburg, bietet innerhalb des Systems Scantext 2000 einerseits ausreichende Speicherkapazitäten in den einzelnen Systemelementen an, andererseits standardmäßig Medien mit einem SCSI-Interface für Speicherung und Kommunikation.

Die Palette der eingesetzten Medien reicht vom 3?-Zoll-Floppy-Laufwerk bis zum ?-Zoll-Magnetband und von der Festplatte über optische Platten bis zum Video-8-Bandlaufwerk. Für die Speicherung von Daten auf 3?-Zoll-Disketten stehen zwei Formate mit 640 KB und 1,2 MB zur Verfügung. Die Laufwerke werden über einer Floppy-Controller an das SCSI-Interface angeschlossen. 5?-Zoll-Disketten finden in erster Linie Einsatz beim DOS-Lesemodul zum Einlesen und Konvertieren von MS-DOS-Daten. Daneben dient ein 8-Zoll-Laufwerk in den Laserrekordern der Übernahme von Jobs und Schriften aus dem Vorgängersystem Scantext 1000.

Um Farbdaten wirtschaftlich schnell speichern zu können, wird jetzt neben den bisher verwendeten Festplatten mit 20, 40, 679 125 und 286 MB Kapazität eine 515-MB-Festplatte angeboten. Sie kann auch standardmäßig in alle Scantext-Systeme integriert werden. Die Festplatte mit einer Bauhöhe von 5?-Zoll hat eine mittlere Zugriffszeit von 16 Millisekunden und eine Übertragungsrate von 4 MB pro Sekunde.

Mit der 42-MB-Wechselplatte bietet Mannesmann Scangraphic ein Medium an, das sich in erster Linie als Austausch-Medium für große Datenmengen eignet. Da die Wechselplatte fast so schnell wie eine Festplatte ist - die Zugriffszeit liegt bei rund 20 Millisekunden - kann sie innerhalb des Systems beispielsweise zum Austausch oder zur Auslagerung größerer Dateien oder großer Bilder eingesetzt werden.

Mit dem wiederbeschreibbaren magneto-optischen Laufwerk können 2 mal 285 MB auf einer CD gespeichert, überschrieben und gelöscht werden. Die Schreibgeschwindigkeit beträgt 93, die Lesegeschwindigkeit 60 Millisekunden. Um Daten aus der Farbreproduktion oder der Groß-DV übernehmen zu können, bietet das Unternehmen in seinem Speicher- und Kommunikations-Rechner Scantext 2000 Supervisor S30 ein Magnetband-Laufwerk zum Einlesen von ?-Zoll-Magnetbändern an. Diese Bänder finden heute noch insbesondere in der elektronischen Bildverarbeitung starke Verbreitung. Die gleiche Funktion übt das Video-8-Band aus. Es dient der Auslagerung größerer Dateien und wird auch von anderen namhaften Bildverarbeitungs-System-Anbietern wie Hell, Crosfield und Scitex eingesetzt. Eine Video-8-Kassette ermöglicht das Auslagern von Dateien bis zur Größe von 2,3 GB, was dieses Medium besonders für die Arbeit mit großen Farbbildern interessant macht.

Informationen: Mannesmann Cangraphic Dr. Böger GmbH, Rissener Straße 112-114, 2000 Wedel/Hamburg, Telefon 0 41 03/80 12 37