Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.11.2001 - 

Starthilfe für Unternehmensgründer

Mannheimer Informatiker erhalten Forschungspreis

MANNHEIM (CW) - Die technischen Informatiker der Universität Mannheim Markus Schill und Clemens Wagner erhalten den erstmals verliehenen Forschungs- und Innovationspreis der Stiftung Rhein-Neckar-Dreieck.

Den mit 50000 Mark dotierten Preis bekommen die beiden Wissenschaftler vom Institut für Computergestützte Medizin für die Entwicklung eines Simulators für Augenoperationen ("Eyesi"). Unter der Leitung der beiden Preisträger entwickelte die Arbeitsgruppe "Virtual Patient Analysis" (Vipa) einen Prototypen des Simulators. Das Gerät soll in der Aus- und Weiterbildung von Augenchirurgen in naher Zukunft ähnliche Dienste leisten wie ein Flugsimulator für die Pilotenausbildung. Die angehenden Chirurgen können mit Originalinstrumenten an einem mechanischen Modellauge Eingriffe üben.

Das Preisgeld stellte Manfred Lautenschläger, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender der MLP AG, aus den Mitteln der Manfred-Lautenschläger-Stiftung zur Verfügung.

Die 50000 Mark Starthilfe fließen in ein von den Entwicklern gegründetes Startup. Das Unternehmen Vrmagic GmbH möchte möglichst bald den Augenoperationssimulator bis zur Serienreife weiterentwickeln und anschließend auch die weitere Vermarktung übernehmen. (iw)