Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.2003 - 

Lars Nyberg tritt als CEO zurück

Mark Hurd übernimmt das Ruder bei NCR

DAYTON (CW) - NCRs Chief Executive Officer (CEO) Lars Nyberg tritt zum 14. März zurück, um sich - wie es vage hieß - familiären Aufgaben zu widmen. Sein Nachfolger Mark Hurd ist seit 23 Jahren beim Unternehmen, zuletzt als Leiter der Data-Warehouse-Sparte Teradata und Chief Operating Officer (COO) von NCR.

1884 als National Cash Register Company gegründet, bot das Unternehmen die ersten mechanischen Kassen an. Ab 1974 hieß die Firma NCR Corporation. Sie wurde 1991 von AT&T übernommen und 1994 in AT&T Global Information Solutions (GIS) umbenannt. Nach dem Spinoff im Jahr 1996 kehrte man zum alten Namen NCR zurück.

Der 51-jährige Nyberg, seit 1995 im Amt, war maßgeblich an der Abnabelung von der Muttergesellschaft AT&T im Jahr 1996 und an der Neuausrichtung des Konzerns beteiligt: Unter seiner Leitung gab NCR Ende der 90er Jahre das Geschäft mit Computerhardware auf, um sich neben dem Geschäft mit Kassensystemen verstärkt dem Datenbankmarkt zu widmen. Nach Erfolgen in puncto Profitabilität kam der Rückschlag: Im Fiskaljahr 2002 hatte das Unternehmen bei einem Umsatz von 5,85 Milliarden Dollar einen Verlust von 220 Millionen Dollar zu verbuchen.

Der 46-jährige Hurd arbeitet seit 1980 beim Unternehmen, übernahm 1996 die Leitung von Teradata und wurde im Herbst 2002 zudem COO von NCR. Teradata steuert etwa 1,2 Milliarden Dollar zum Umsatz von NCR bei und ist damit der drittgrößte Bereich des Konzerns nach Kassensystemen und Geldautomaten, dem ursprünglichen Kerngeschäft des Unternehmens. Weltweit arbeiten 30100 Mitarbeiter für NCR.

In einer ersten Stellungnahme zu seinem Ausscheiden als CEO - er bleibt noch im Aufsichtsrat - sagte Nyberg diplomatisch: "Es gibt noch viel zu tun, und ich bedaure es, meinen Posten als CEO zu verlassen, bevor meine Arbeit getan ist, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass unser Fortschritt unter der Leitung von Mark Hurd und den vielen Mitarbeitern von NCR weltweit weitergehen wird."(co)