Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.06.1998 - 

Werkzeugintegration verbessert

Marke Rational: Qualitätssicherung und Echtzeitentwicklung

Objec Time Developer stammt von der kanadischen Objec Time Ltd., Ottawa. Die Firma wurde 1992 gegründet, gehört den Angestellten und wächst jährlich um rund 50 Prozent. Hierzulande ist das Unternehmen bekannt, weil es wesentlich an den Echtzeiterweiterungen der Unified Modelling Language (UML)

, der von der Object Management Group zum Standard erklärten Modellierungssprache, beteiligt ist. (Entstanden war die Sprache hauptsächlich bei Rational.) Die Kanadier unterhalten Partnerschaften mit Integrated Systems, Lynx, Microtec, Wind River Systems, Chorus and Green Hills. Zu den Kunden des Softwarehauses zählen Unternehmen der Tele- und Datenkommunikationsbranche, der Verteidigung, Luftfahrttechnik und der industriellen Regeltechnik.

Das Produkt, das derzeit in der Version 5.1 zur Verfügung steht, ermöglicht es Software-Entwicklern, mittels Modellen Applikationen zu erstellen. Diese lassen sich auch im fortschreitenden Entwicklungsprozeß modifizieren. Aus dem Design kann C- und C++-Code generiert werden. Die Kooperation mit Rational beinhaltet die weltweiten Vertriebsrechte für die Entwicklungsumgebung.

Spezifikationen im nachhinein ändern

Nahezu zeitgleich mit Bekanntgabe der Objec-Time-Allianz kündigte Rational das Analyse-Tool "Pure Coverage" an. Anwendungen, die in Visual Basic, in Visual C++ oder Java codiert sind und auf Windows NT laufen, lassen sich damit testen. Der Java-Code muß dabei von Microsofts Virtual Machine interpretiert werden. Das Werkzeug kennzeichnet zudem die getesteten und ungeprüften Bereiche eines Programms, so daß Entwickler Lücken im Testlauf erkennen können.

Code-Testing steht am Ende des Entwicklungsprozesses, ein Anforderungskatalog am Anfang eines Entwicklungsprojekts. Ein Horror für die Projekt-Manager sind nachträgliche Änderungen in den Spezifikationen. Sie bringen den Zeitplan durcheinander und häufig den Projekterfolg in Gefahr. Mit dem Werkzeug "Requisite Pro", das bald in der Version 3.1 zur Verfügung stehen soll, bekommen die Entwickler Anforderungsänderungen in den Griff, verspricht Rational. Es verwaltet, den Entwicklungszyklus begleitend, die Anforderungen einschließlich der Zeitvorgaben.

Das Tool bietet eine bidirektionale Integration mit der Projekt-Management-Software "Microsoft Project", dem Rational-Modellierungswerkzeug "Rose 98" und dem hauseigenen Konfigurations-Management-Produkt "Clear Case for Windows NT". Außerdem unterstützt es das Testing-Toolset "SQA-Suite".

Bran Selic, Jim Rumbaugh: White Paper: "Using UML for Modeling Complex real Time Systems" (www.objectime.com/new/uml/index.html).