Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Freie Universität Berlin bietet praxisnahen Fernkurs an:

Marketing-Know-how für Vertriebsingenieure

17.02.1989

BERLIN (CW) - Fast jeder vierte Ingenieur muß im Laute seiner Karriere auch Vertriebsaufgaben bewältigen - zu diesem Fazit kommt Professor Wulff Plincke von der Freien Universität Berlin. Im Oktober 1989 startet deshalb erneut ein einjähriges berufsbegleitendes FU-Studium, das praxisnahes Marketing-Know-how vermittelt.

Anhand einer repräsentativen Studie über den Weiterbildungsbedarf der deutschen Investitionsgüter-Industrie entwickelt der Berliner Wissenschaftler mit seiner Projektgruppe den Studienaufbau des Fernkurses, an dem 40 Ingenieure teilnehmen können. Er besteht aus drei Studienphasen, in denen die Studenten Lehrbriefe bearbeiten und vier Kurzseminaren, die in Berlin stattfinden.

Die Teilnehmer stehen während des Fernstudiums in ständigem Kontakt mit einem persönlichen Berater. Gesprächsthemen sind hierbei nicht nur theoretische Lehrinhalte, sondern auch Fragestellungen des beruflichen Alltags. Praxisnähe soll nicht nur die Maxime aller Studienphasen sein, sondern auch der Abschlußarbeit. Deshalb sei das Studium nur sinnvoll, wenn die Bewerber bereits Berufserfahrungen im Vertrieb gesammelt haben.

Das Sockelstudium gliedert sich in die Schwerpunkte Aquirieren von Aufträgen, Pflege von Kundenbeziehungen, Planung von Marketingprogrammen und strategisches Marketing. Die Palette des Vertiefungsstudiums umfaßt zehn Bereiche, von denen zwei auszuwählen sind, darunter Produkt- und Preisentscheidungen, Vertragsrecht und -politik, Projektmanagement sowie Financial Engineering. Nach erfolgreicher schriftlicher Prüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat der FU Berlin.

Die Teilnehmer kommen aus allen Unternehmensebenen, vom jungen Vertriebsingenieur bis zum "gestandenen" Geschäftsführer. Sie repräsentieren zu zwei Drittel die klassischen Ingenieursbranchen Maschinenbau und Elektrotechnik/Elektronik (siehe Abbildung). Der Anteil der Interessenten aus mittelständischen Unternehmen nimmt zu.

Das Studium ist "hart, aber machbar", so die Aussage von Absolventen. Die Teilnehmer, die bis zum Ende mitmachen, sind, so Professor Plincke "hoch motiviert und karriereorientiert". Mit etwa 15 Stunden Arbeitsaufwand pro Woche müsse man rechnen. Die Bewerbungsfrist für Ingenieure mit mindestens dreijähriger Berufspraxis im technischen Vertrieb läuft noch bis zum 4. April 1989. Für das Studienmaterial werden 1500 Mark berechnet, die Kosten für Reise, Unterkunft und Verpflegung tragen die Teilnehmer.

Informationen: Weiterbildendes Studium Technischer Vertrieb, Freie Universität Berlin, Malteser Straße 74-100, 1000 Berlin 46.