Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.09.1995

Markt fuer unternehmensweite Loesungen adressiert Novell positioniert Tuxedo als Anschubhilfe fuer Netware 4.1

FRAMINGHAM (IDG) - Novell hat neue Aufgaben fuer den Transaktionsmonitor "Tuxedo" gefunden. Das System soll nun als Teil der Super-NOS-Strategie AIX und Netware verbinden und Netware 4.1 zu mehr Akzeptanz im Markt fuer unternehmensweite Netze verhelfen.

Das gesamte Konzept der Tuxedo-Strategie will Novell erst Ende September auf der Networld+Interop in Atlanta vorstellen, die amerikanische CW-Schwesterpublikation "Network World" erfuhr aber bereits im Vorfeld einige Einzelheiten darueber, wie die Netzwerker den Transaktionsmonitor in das Super-NOS-Vorhaben integrieren wollen. "Tuxedo ist eine Technologie, die Anwendern erlaubt, Betriebssystem-unabhaengige und verteilte Applikationen zu schreiben", erklaerte Sheldon Laube, Novells Chief Technology Officer. "Wir haben viele Kunden mit Windows NT und AIX, die uebergreifende Anwendungen benoetigen."

Novell plant, die Namenskonventionen in Tuxedo durch Netware Directory Services (NDS) zu ersetzen, womit Anwender Point-and- click-Zugriffe auf Applikationen und Prozesse auf mehr als 36 Plattformen haetten. Sollte dieses Vorhaben in der angekuendigten Form realisiert werden, lassen sich kuenftig Objekte in einem NDS- Baum anklicken und somit Prozesse oder Applikationen auf Servern starten, die nicht unter Netware laufen.

Eine Netware-Loadable-Module-(NLM-)Version von Tuxedo, die laut Novell derzeit getestet wird, empfaengt die entsprechenden Kommandos der Anwender und leitet sie zu einem Tuxedo-Modul auf einem remoten Server weiter. Dieser fuehrt den Befehl aus und liefert das Ergebnis zum Client zurueck.

Die Integration von NDS und Tuxedo erfordert allerdings die echte Portierung von NDS auf andere Netz-Betriebssysteme als Netware, damit auch Server unter Banyan Vines oder Windows NT von den Diensten als Objekte erkannt werden, auf die sich zugreifen laesst. Nur mit der Unterstuetzung Netware-fremder Server kann Novell Netware 4.1 als unternehmensweite Loesung positionieren und auf aehnliche Erfolge wie im LAN-Markt hoffen, so das amerikanische Fachblatt. Tuxedo koennte dabei zum Bindeglied zwischen File-, Print-, Verzeichnis- und Sicherheitsdiensten sowie weiteren Services werden.

Der Transaktionsmonitor wird auch fuer weitere Novell-Plaene herhalten muessen. Als Basis des elektronischen Handels, fuer den Novell eine eigene Strategie formuliert hat, soll das Verfahren den Austausch geschaeftlicher Daten zwischen intelligenten Geraeten im Internet sichern. Zudem wird Tuxedo von Novell als Middleware angeboten. Professionelle Entwickler sollen mit dem Novell-Tool vereinfacht kommerzielle oder geschaeftliche Drittapplikationen entwickeln koennen, die via Netware zu erreichen, aber fuer andere Plattformen geschrieben sind.

Die Netzwerk-Company versucht, mit dem Tuxedo-Vorhaben Anwender zufriedenzustellen, die nicht auf ein fertiges Super-NOS warten wollen, das File- und Applikations-Server-Funktionen vereinen soll.