Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.11.1990 - 

Ovum-Studie prognostiziert DV-Wachstum

Marktforscher: Thema der 90er ist die DV-Integration

LONDON (CW) - Das Verlangen der Unternehmen nach Systemintegration wird der IT-Industrie in den nächsten Jahren möglicherweise noch einmal ein Wachstum von jährlich etwa elf Prozent bescheren. Zu diesem Ergebnis kommen die Marktforscher von der Londoner Ovum Ltd. in ihrem Bericht "The Computer Integrated Company: Market Driver for the 1990s".

DV-Anwender werden nach Einschätzung der Studie, deren Ergebnisse der britische Branchendienst Computergram zusammengefaßt hat, den Informationstransfer zwischen verschiedenen Computersystemen vorantreiben, ohne daß menschliche Eingriffe erforderlich sind. Ein zunehmend wichtiger Faktor ist nach Ansicht der Marktforscher die Kommunikation eines Unternehmens mit Zulieferern, Kunden und Geschäftspartnern sowie der innerbetriebliche Informationsaustausch.

Komponenten eines "Computer-integrierten Unternehmens" sind unter anderem vernetzte Personal Computer, eine Standard-Benutzerschnitstelle, Datenaustausch und -integration auf elektronischem Weg, über geordnete einheitliche Kommunikationsmöglichkeiten sowie die Integration von Management-Funktionen in den DV-Betrieb.

Ovum hat diese Erkenntnisse aus Interviews mit 20 Unternehmen, darunter Rolls-Royce, American Airlines und Sainsbury, gewonnen. Für alle befragten Anwender war die Computerintegration die Hauptaufgabe der Zukunft.

Auch der Frage, welche Rolle Hardware, Software und Communications bei diesem Prozeß spielen werden, sind die Marktforscher nachgegangen. Während der Marktanteil für Hardware nach Ovum-Prognosen von 33 auf 27 Prozent fallen dürfte, werden im Software- und Servicebereich sowie in der Datenkommunikation überproportionale Zuwächse zu verzeichnen sein.