Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.08.1994

Marktfuehrer IBM musste Federn lassen IDC: Europas Token-Ring-Markt ist weiterhin im Aufwaertstrend

NEU-ISENBURG (CW) - Der britische Netzwerkspezialist Madge Networks hat erneut auf das nach wie vor starke Wachstum im europaeischen Token-Ring-Markt verwiesen. Als Beleg dafuer fuehrt fuer das Unternehmen aktuelle Daten von IDC an.

Danach wurden, wie der Wirtschaftsinformationsdienst

"vwd" berichtet, 1993 in Europa rund 721 000 Token-Ring-Adapter ausgeliefert, was einem Umsatzwachstum von 16 Prozent entspraeche. Diese Entwicklung liege auf einer Linie mit dem weltweiten Token- Ring-Markt, der ein Umsatzplus von 21 Prozent aufweise.

Wie die in Neu-Isenburg ansaessige deutsche Tochter Madge Networks weiter mitteilte, wird die von IDC erstellte Rangliste des Token- Ring-Marktes in Europa nach wie vor von IBM angefuehrt. Allerdings hat Big Blue 1993 (geschaetzter Marktanteil 60 Prozent) gegenueber dem Vorjahr (68 Prozent) deutliche Einbussen hinnehmen muessen. Davon in erster Linie profitiert haben Anbieter wie Olicom und Madge Networks, heisst es weiter. Madge ist dabei mit 16 Prozent Marktanteil erstmals an Olicom (zwoelf Prozent) vorbeigezogen und etablierte sich damit als Nummer zwei im Token-Ring-Markt. Auf den Plaetzen vier und fuenf folgen Proteon (drei Prozent) und SMC (zwei Prozent).

Deutscher Markt hat sich parallel entwickelt

Der deutsche Token-Ring-Markt hat sich 1993 IDC zufolge aehnlich entwickelt. So wurden zwischen Rhein und Oder rund 160 000 Token- Ring-Boards an den Mann - sprich: den Anwender - gebracht, was einem Wachstum von 20 Prozent entspraeche. Zudem war auch in deutschen Landen das Geschaeft von Marktfuehrer IBM ruecklaeufig: Nach 66 Prozent Marktanteil 1992 waren es im vergangenen Jahr nur noch 56 Prozent. Das staerkste Wachstum konnte auch hier Madge Networks verzeichnen und sich mit 14 Prozent Marktanteil als Nummer zwei etablieren.

Auf dem Weltmarkt war IBM 1993 mit 59 Prozent (Vorjahr: 68 Prozent) ebenfalls fuehrender Anbieter; Madge konnte hier eigenen Angaben zufolge sein Ergebnis nahezu verdoppeln und nimmt mit elf Prozent den zweiten Platz hinter Big Blue ein.