Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.05.1994

Marktfuehrer stellen neue Geraete vor Auch im vergangenen Jahr gab es keine Einbussen bei X-Terminals

MUENCHEN (CW) - Die X Business Group hat ausgerechnet, dass 1993 weltweit ueber 265000 X-Terminals verkauft wurden. Im Jahr zuvor konnten knapp 190000 Geraete abgesetzt werden.

Alter und neuer Spitzenreiter ist danach Network Computing Devices (NCD) mit einem Marktanteil von 26 Prozent, gefolgt von Hewlett- Packard mit 20 Prozent. Mit ueber 30000 abgesetzten Terminals (elf Prozent vom Markt) hat Tektronix im Vergleich zum Vorjahr einige Plaetze gutgemacht und ist nun auf Rang drei zu finden.

Die in Wilsonville, Oregon, ansaessige Tektronix Network Display Division verkaufte im vergangenen Jahr um 67 Prozent mehr Geraete als im Jahr zuvor und verzeichnete von den fuenf fuehrenden Anbietern das staerkste Wachstum. Erst kuerzlich konnten zwei neue Kunden gewonnen werden: Bell Atlantic orderte 4300 Geraete aus der "XP350"-Familie, weitere 6600 Terminals aus der "XP100"-Serie gingen an ein kalifornisches Bankhaus.

Neu im Sortiment ist mit dem "XP100D" ein Farbterminal mit zwei Bildschirmen, das fuer Einsatzgebiete wie Notrufzentralen oder Produktionsueberwachung konzipiert ist. Die RISC-basierende Basiseinheit kostet 8625 Mark, bei den Monitoren kann zwischen 17 und 19 Zoll gewaehlt werden. Das Paar der kleineren Farbbildschirme ist fuer knapp 5500 Mark zu haben, etwa 2500 Mark mehr kostet das 19-Zoll-Duo.

Der Marktfuehrer NCD ruestet seine Terminals gerade mit Energiesparmechanismen aus, um die Richtlinien der Environmental Protection Agency (EPA) zu erfuellen.

In einem ersten Schritt wur-den die neuen 21-Zoll-Geraete "NCD21c" mit einem Power-Management ausgestattet, das den Stromverbrauch um rund 80 Prozent von 170 Watt auf maximal 30 Watt senken soll.

Die Terminals arbeiten mit dem "MC88100"-RISC-Chip von Motorola und loesen mit 1280 x 1024 Pixel bei einer Bildwiederholrate von 70 Hertz auf. Die Multi-Sync-Modelle kosten zirka 15 500 Mark. Bis Ende des Jahres sollen alle 17- und 19-Zoll-Farbmonitore die Energiesparfunktion erhalten.