Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.02.1984

Marktübersicht: Tragbare Computer

Achtzehn Modelle umfaßt die Auswahl von tragbaren Computern in der CW-Marktübersicht auf den Seiten 20 und 21. Die einzelnen Rechner sind jedoch nur bedingt miteinander vergleichbar, unterscheiden sie sich doch in der Hardware-Konfiguration und somit in der Leistungsfähigkeiten recht deutlich. Generell teilt sich das Angebot in drei Leistungsklassen: Zum einen die Portables, die mit einem Bildschirm (meist 9 oder 12 Zoll groß) sowie mit einem oder auch zwei Floppylaufwerken ausgerüstet sind. Texas Instruments bietet für ihren Tragbaren optional gar eine 10-MB-Winchesterplatte an. Jedoch trägt der Anwender an diesen Vorteilen schwer: Das hohe Gewicht (zwischen 15 und 20 Kilogramm) schränkt den Einsatz dieser Rechner "außer Haus" doch erheblich ein.

Die zweite Klasse der tragbaren Rechner umfaßt die leichteren Koffergeräte mit einem Gewicht zwischen fünf und zehn Kilogramm. Sie verfügen in der Regel über ein LCD-Display, einige auch über Diskettenlaufwerke.

Bekanntester Vertreter der dritten Kategorie, der sogenannten Hand-held-Computer ist der HX-20 von Epson. Diese Geräte zeichnen sich zwar durch ein niedriges Gewicht aus, jedoch sind Abstriche an der Leistungsfähigkeit dieser Rechner zu machen.