Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.12.1995

Marktwachstum von sieben Prozent prognostiziert Europaeische IT-Anwender sind wieder bereit zu investieren

MUENCHEN (CW) - In diesem Jahr werden die 100 groessten europaeischen Unternehmen mehr als 40 Milliarden Dollar fuer Informationstechnik ausgeben. Das fand das amerikanische Marktforschungsunternehmen Spikes Cavell im Auftrag des US-Fachblatts "Information Week" heraus.

Zwei britische Unternehmen stehen an der Spitze derjenigen Anwender, die einen besonders hohen Teil ihrer Umsaetze fuer informationstechnische Zwecke investieren. Den Vogel schiesst die Reuters Holdings Plc. ab - mit einem IT-Budget von nahezu einem Zehntel ihrer Einnahmen. Auf Platz zwei folgt die Cable & Wireless Plc., die immerhin 9,15 Prozent ihres Umsatzes fuer Informationstechnik ausgibt. Auf Platz sechs beziehungsweise neun rangieren die Siemens AG, Muenchen, mit 4,29 Prozent und die Bertelsmann AG, Guetersloh, mit 4,17 Prozent.

Wie die von Spikes Cavell verfasste Studie weiter belegt, rechnet das European Information Technology Observatory in Frankfurt am Main fuer die naehere Zukunft mit steigenden Umsatzzahlen im gesamten europaeischen IT-Markt: Im laufenden Jahr werde die Einnahmensteigerung 6,5 Prozent betragen, 1996 sogar sieben Prozent. Damit liege Europa in puncto Marktwachstum vor Japan, jedoch noch weit hinter den USA, fuer die Steigerungsraten um zehn Prozent prognostiziert werden.