Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.1997 - 

Kommentar

Masse macht Markt

28.02.1997

Digital Equipment stellt zum vierten Mal in Folge die schnellste CPU des Jahres vor. Hewlett-Packard glänzt mit einem PA-8000-Chip, der das Prozessorangebot der Kalifornier nach Meinung der Spezialisten des "Microprocessor Report" von der "Kreis- in die Weltklasse" hievt. Die Silicon-Graphics-Tochter Mips Technology Inc. leistete sich mit dem "R-10000"-Baustein sowohl durch technologische Probleme als auch mit enttäuschenden Leistungswerten einen kapitalen Flop. Sun gefällt sich als Entwickler des Ultrasparc-2-Prozessors auch weiterhin in der Lieferantenrolle für den langsamsten Hochleistungschip der Branche.

Einmal im Jahr halten die Prozessor-Gurus des "Microprocessor Report" Gericht über die Szene. Erstmals war auch Intel Gegenstand der Urteilsfindung. Mit dem kalifornischen Prozessormonopolisten verschoben sich prompt die Gewichtungen am Markt. Nicht mehr die Rechenleistung und das ausgefeilte Technologiekonzept zählen - wenn es denn den Anwender jemals sehr interessiert hat, woran gezweifelt werden kann. Heute gibt die schiere Masse den Ausschlag, Stückzahlen, Marktdurchdringung. Und bei 80 Millionen verkauften Intel-Prozessoren innerhalb eines Jahres hören im Prinzip alle Diskussionen auf. Intel zählt darüber hinaus auch bei der technologischen Entwicklung längst zu den führenden Unternehmen - RISC-Anbieter sollten anfangen, sich Sorgen zu machen.