Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.02.1992

Massenentlassungen sind unvermeidlichSun-Boß: DV-Markt vor einer bedrohlichen Krise TOKIO (IDG) - Ein düsteres Bild von der internationalen DV-Szene malte Scott McNealy, President von Sun Microsystems, Mountain View, Kalifornien, in einer Rede aus Anlaß d

Massenentlassungen sind unvermeidlichSun-Boß: DV-Markt vor einer bedrohlichen Krise

TOKIO (IDG) - Ein düsteres Bild von der internationalen DV-Szene malte Scott McNealy, President von Sun Microsystems, Mountain View, Kalifornien, in einer Rede aus Anlaß des zehnjährigen Firmenjubiläums: Konsolidierungen, Fusionen, Bankrotterklärungen und Restrukturierungsmaßnahmen seien künftig an der Tagesordnung.

"In den USA werden in den nächsten Jahren vielleicht zwei oder drei DV-Großunternehmen überleben", prophezeite der Branchen-Insider. Dieser Konsolidierungsprozeß werde sich extrem auf den Arbeitsmarkt auswirken: Derzeit beschäftige die Branche drei- bis fünfmal soviel Personal, wie künftig wirklich gebraucht würde.

Sun Microsystems sei für die Jahre der Marktbereinigung gewappnet: "Wir sind hundertprozentig RISC-orientiert, hundertprozentig offen, hundertprozentig auf der Client-Server-Schiene und zu hundert Prozent mit Unix V.4 verhandelt", beteuert McNealy. Sicherheit gäben außerdem Rücklagen über 750 Millionen Dollar und ein zukunftsweisendes Marketing-Konzept. Der Erfolg spreche für Sun: Während IBMs Geschäfte - ein Maßstab für die ganze Branche - um nahezu 20 Prozent zurückgegangen seien, habe Sun um 21 Prozent zugelegt.