Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.05.1995

Massenfertigung erst in zwei Jahren Siemens und IBM produzieren Tausende von 64-Mbit-Chips

MUENCHEN (CW) - Die Siemens AG und die IBM Corp. melden, dass einige tausend 64-Mbit-Chips pro Monat die Pilotfertigung des Advanced Semiconductor Technology Center (ASTC) in East Fishkill, USA, verlassen. Ferner zeige Big Blue den Baustein bereits in seinem "Thinkpad-701C"-Notebook. Die Siemens AG wird den Speicher unter anderem in einer neuen Generation von Automatisierungssystemen einsetzen.

Im Februar 1990 schlossen die beiden Unternehmen eine Vereinbarung ueber die Entwicklung des 64-Mbit-Chips. Erste funktionsfaehige Speicher praesentierten die Kombattanten dann im Herbst 1993.

In die Massenfertigung werde man allerdings erst in etwa zwei Jahren einsteigen, sagte Klaus Knapp vom Siemens-Pressereferat Halbleiter gegenueber der CW. Bislang gebe es praktisch noch keine Anwendungen fuer diesen Baustein. Auch die Nachfrage nach dem 16- Mbit-Chip halte sich im Low-end-Bereich - also etwa bei PC- Systemen - noch in sehr engen Grenzen. Standard sei immer noch der 4-Mbit-Speicher.