Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

MASSENSPEICHER

11.12.1992

Quantum hat die weit fortgeschrittene Miniaturisierung bei Festplatten genutzt, um die eigenen neuen Laufwerke auf eine Erweiterungskarte für den AT-Bus zu packen. Wie der deutsche Distributor Addit in Hamburg meldet, können in jeden Rechner mit freien 16-Bit-Steckplätzen bis zu drei dieser "EZ Hardcards" genannten Massenspeicher eingebaut werden, unabhängig davon, ob bereits eine Festplatte installiert ist oder nicht. Die Software erlaubt die Einrichtung des Systems unter DOS, Windows und OS/2. EZ Hardcards mit einer Kapazität von 42 MB bis zu 240 MB sind zu einem Preis von 560 bis 1550 Mark erhältlich. Die Exabyte Corp. in Boulder, Kalifornien, hat die Bandbibliothek "EXB-60" so entworfen, daß nahezu jedes Bauteil durch leistungsfähigere Versionen ausgewechselt werden kann. Unkomprimiert können zwischen 300 und 580 GB Daten gespeichert werden. Wird nachträglich ein Laufwerk mit Datenreduktion eingebaut, erhöht sich die Speicherkapazität um den Faktor 2. In der Grundkonfiguration besteht das EXB-60 aus zwei Schreib-Lese-Köpfen, einer SCSI-Schnittstelle, einer Ablage für 60 Bandkassetten und dem entsprechenden Transportmechanismus. Alles zusammen findet entweder in einem 19-Zoll-Gestellrahmen oder in einem eigenen Standgehäuse Platz. Auf Wunsch stattet Exabyte das System mit einem Sicherheitsmechanismus aus, der via Schlüsselschalter oder Firmware den Transportmechanismus blockiert. Weitere Ausbauschritte bringen größere Speicherkapazitäten mit sich: Der Kunde kann einen Schreib-Lese-Mechanismus mit automatischer Datenreduktion einbauen oder das System um zwei Bandlaufwerke und eine Ablage für 56 Bandkassetten erweitern. Exabyte präsentiert zur gleichen Zeit das 8-Millimeter-Einbaulaufwerk "EXB-8505", das 5 GB Daten speichern kann. Das System überträgt Informationen mit bis zu 500 KB/s auf das Magnetband und fällt durchschnittlich einmal in 80 000 Stunden aus. Die Firmware enthält zur Leistungssteigerung den IDRC-Komprimierungsalgorithmus von IBM, der die Datenmenge im Durchschnitt halbiert. Damit steigen die maximale Kapazität auf 10 GB und die Schreibgeschwindigkeit auf 1 MB/s. Über die SCSI-Schnittstelle wird das Laufwerk an den Computer angeschlossen. Beide Systeme von Exabyte bietet die Micro Technologies Inc. in Anaheim mit einer Schnittstelle und Software für DEC-Rechner an. Der Anschluß an die Modelle DEC STI, DSSI und alle CI-basierten Computercluster ist mit den Bandlaufwerken der "Infinity"-Serie möglich, teilte der Distributor mit. Der Distributor TIM in Wiesbaden bietet die Bandlaufwerke von Maynard im Verbund mit Sicherungssoftware und einer unterbrechungsfreien Stromversorgung an. Die Software unterstützt die Datensicherung unter DOS, Windows, OS/2 und Novell Netware. Abhängig von der Kapazität der Laufwerke und der Stromversorgung, kosten die Pakete zwischen 7100 und 11 300 Mark.