Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.06.1991

Maßnahmen gegen hohe Fehlzeiten

28.06.1991

FRANKFURT/M. (pi) - Eine Konferenz zum Thema "Absentismus" hält die Frankfurter Management Circle GmbH am 18. und 19. Juli 1991 in Frankfurt/Main ab.

Die Privatwirtschaft in den alten Bundesländern verzeichnet laut Management Circle jährlich Fehlzeiten von über 130 Stunden je Mitarbeiter, die zu 80 Prozent durch Erkrankung verursacht werden.

Hohe Fehlzeiten seien nicht nur Kostentreiber, sondern auch ernstzunehmende Alarmzeichen, die auf unbefriedigende betriebsinterne Verhältnisse hindeuten.

Um die Gründe für die Abwesenheit herauszufiltern, bedarf es einer systematischen Analyse der Fehlzeiten. Besondere Bedeutung kommt dabei nach Angaben des Frankfurter Unternehmens dem Organisations- und Personalaufbau der Abteilungen zu, in denen es hohe Absentismusraten gibt.

So spielen unter anderem die einzelne Tätigkeit, das Gruppenklima, die Umgebung des Arbeitsplatzes und das Vorgesetztenverhalten eine entscheidende Rolle für das Wohlbefinden der Mitarbeiter.

Das Seminar gibt Tips zur Analyse und Behebung von Fehlzeiten. Als Grundlage dient eine Repräsentativumfrage des Instituts der Deutschen Wirtschaft in Köln.

Informationen: Management Circle GmbH, Schumannstraße 34b, 6000 Frankfurt/Main 1,

Telefon 0 69/75 61 95-0, Telefax -39.