Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.09.2006

Maxdatas Primus

Zum zweiten Mal wurde in diesem Jahr Pauly Büromaschinen als umsatzstärkster Maxdata-Vertriebspartner ausgezeichnet. Wir haben den IT-Händler in Limburg besucht.

Von Damian Sicking

Die Farbe sticht ins Auge: In knalligem Gelb präsentiert sich das Firmengebäude der Pauly Büromaschinen Vertriebs GmbH in Limburg an der Lahn. Auch die 65 Firmenfahrzeuge sind in dieser Farbe - RAL 1016 schwefelgelb - lackiert, bis auf wenige Ausnahmen. "Das erste Firmenfahrzeug war gelb, dabei ist es dann geblieben", erklärt Patrick Pauly (33), Sohn des Firmengründers Hans-Josef Pauly (54) die ungewöhnliche Farbenlehre des Unternehmens.

Zahlreiche Hersteller kennen das Fachhandelsunternehmen in der Domstadt bereits gut. Über 40 Herstellerzertifizierungen hat der Konzern. Einem größeren Kreis ist Pauly dadurch bekannt geworden, dass das Unternehmen von Maxdata zwei Jahre in Folge zum umsatzstärksten Handelspartner ausgezeichnet worden war und damit für Schlagzeilen sorgten. "Bereits am selben Tag, als ComputerPartner darüber berichtet hatte, riefen die PC-Hersteller bei uns an, um einen Vorstellungstermin zu vereinbaren", schmunzelt Vertriebschef Stefan Jung (41). Neben Maxdata zählt Pauly unter anderem Canon, Konica-Minolta, HP, Sony und Symantec zu den wichtigsten Industriepartnern der Firma.

Das Unternehmen Pauly hat eine lange Geschichte. Bereits 1951 gründete Julius Eichhorn in der Fleischgasse in der Limburger Altstadt einen Handwerksbetrieb. Im September 1972 dann übernahm der frisch gebackene Büromaschinenmechanikermeister Hans-Josef Pauly den Betrieb. Heute beschäftigt Pauly rund 150 Mitarbeiter und setzt mit IT- und Büroeinrichtungen sowie "Schreibkultur" (Mont Blanc Shop) rund 30 Millionen Euro um. Inzwischen ist aus dem Unternehmen ein kleiner Konzern geworden. Mitte der 80er-Jahre übernahm Pauly die BOG Copiersysteme GmbH in Wiesbaden (bog-copiersysteme.de), Anfang der 90er-Jahre die K+D Kopie und Druck GmbH in Gießen (k-d.org) und im vergangenen Jahr die OST Office System Trading GmbH in Steinbach (office-systems-tra ding.de).

Die Zentrale im Limburger Stadtteil Offenheim hat eine Fläche von 3.000 Quadratmetern. Mit 15.000 Einwohnern gehört Limburg nicht gerade zu den Metropolen Deutschlands, dementsprechend groß ist der Aktionsradius, in dem sich Pauly bewegt. Kunden finden sich daher bis Kassel, Gießen, Koblenz und - natürlich - Frankfurt. Wie professionell das Unternehmen aufgestellt ist, lässt sich zum Beispiel daran ablesen, dass die Steuerung der Technikerfahrzeuge mit dem Softwareprogramm Fleet Manager von Mobile Objects erfolgt. In der Zentrale weiß man damit zu jeder Zeit, wo sich welcher Techniker gerade befindet und kann damit die Einsätze optimieren. Nach einem Jahr Erfahrung mit diesem System sind die Pauly-Manager begeistert. Derzeit sind 18 Fahrzeuge mit dem System ausgestattet; in der Endstufe sollen es 40 sein.

Seit 16 Jahren ist Pauly Maxdata-Partner, und es hält seinem Hardwarelieferanten auch in diesen schwierigen Zeiten die Treue. "Was Maxdata für uns wertvoll macht, ist eine Reihe von Aspekten. Zum einen ist Maxdata einer der wenigen Hersteller, auf den man direkt zugreifen kann. Unbürokratisch, unkompliziert. Als großer und langjähriger Partner kennt man uns dort, und wir werden entsprechend behandelt. Wichtig ist auch die Built-to-Order-Fertigung. Die Preise der Produkte sind wettbewerbsfähig, die Qualität auch", sagt Vertriebsleiter Jung. Also alles im grünen Bereich? Nein, das lässt sich nun ganz und gar nicht behaupten. Neben den schlechten Nachrichten aus dem Unternehmen - Umsatzrückgang, Verluste, Aktienkurs, Managementprobleme - leidet der Partner aus Limburg vor allem an der derzeit schlechten Lieferfähigkeit des westfälischen Rechner- und Monitoranbieters.

Stefan Jung und Patrick Pauly hoffen, dass ihr Lieferant seine Probleme schnell lösen wird. Vor allem im Management. "Die brauchen einen starken Mann, der auch einmal durchgreift und Entscheidungen trifft, ohne dass vorher tagelang darüber diskutiert wird", sagt Jung. Dennoch: Die Loyalität der Händler gegenüber Maxdata ist hoch, sind sich Jung und Pauly einig. Auch die Limburger denken nicht daran, die Pferde zu wechseln. "Wir strecken die Fühler nicht nach anderen Herstellern aus", stellt Vertriebsleiter Jung fest. Im Übrigen habe sich das Geschäft mit Maxdata trotz aller Probleme auch in diesem Jahr bei Pauly positiv entwickelt. Also wird das Unternehmen auch im kommenden Jahr wieder als umsatzstärkster Maxdata-Partner ausgezeichnet? "Wir arbeiten kräftig daran", schmunzelt Vertriebschef Jung.