Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Verwendung von Netbios, HDLC und X.21:

mbp läßt Pes über PBXen kommunizieren

01.07.1988

DORTMUND (pi) - Wie ein herkömmliches PC - Netzwerk lassen sich jetzt digitale Nebenstellen - Anlagen durch die neue PBX - LAN - Karte nutzen. Dabei können PCs ohne Anpassungsaufwand mit beliebiger netzwerkfähiger Standardsoftware zum Zuge kommen.

Das Konzept dieser Lösungen besteht in der Abbildung der Standard - LAN - Schnittstelle Netbios auf die 64 Kbit/Sekunde - Schnittstelle der digitalen Nebenstellen -Anlage durch die PBX - LAN. Letztere koordiniert automatisch das Name - Service - Konzept von Netbios mit dem Rufnummer - Wählverfahren der digitalen Nebenstellen - Anlage. Das Transfer - Protokoll der Karte realisiert laut mbp einen gesicherten Datentransfer (HDLC als Datalink - Protokoll) entsprechend den OSI - Schichten 1 bis 5. Auf Seiten der Nebenstellen -Anlage unterstützt PBX - LAN im ersten Schritt die X.21 - Schnittstelle mit Datentransfer für zwei parallele 64 Kbit/s - Kanäle (vollduplex). In Kürze sollen auch Versionen für die ISDN -Schnittstellen So/Upo vorgestellt werden.

In einem PBX - LAN - Netzwerk lassen sich mehrere hundert Endgeräte zusammenschließen. Der empfohlene Endkundenpreis von PBX - LAN beträgt 1760 Mark zuzüglich Mehrwertsteuer. Ab Juni '88 wird PBX - LAN zunächst an Pilotkunden ausgeliefert. Das eigentliche Produkt - Release ist für Herbst '88 geplant.

Informationen: Software & Systeme GmbH, Semerteichstraße 47-49, 4600 Dortmund 1, Telefon 02 31/43 48-0.