Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.08.1995

McDonnell bringt Bibliotheken auf den Online-Trip

MUENCHEN (CW) - In zweijaehriger Konzeptions- und Designarbeit mit Entwicklern und Bibliotheksexperten in aller Welt hat die McDonnell Information Systems GmbH (MDIS), Frankfurt, ihr neues Bibliotheks- und Management-Informationssystem "Pro-IV Lion" entwickelt. Das in den Komponenten "Information Build" und "Information Access" kurz vor der Auslieferung stehende System wird eine Vielzahl von Sprachen unterstuetzen (Unicode-Standard) und vor allem im Kommunikationsbereich weitreichende Moeglichkeiten bieten.

Bibliotheken koennen mit der Software saemtliche Daten ueber das World Wide Web im Internet zur Verfuegung stellen, so dass Anwender mit einer Client-Komponente kuenftig Buecher, Videos, Filme, Tonkonserven und andere Informationstraeger online bestellen oder vormerken koennen. Ausserdem lassen sich Datenbestaende einsehen, sofern sie in digitalisierter Form vorliegen. Das allerdings, so raeumt MDIS-Geschaeftsfuehrerein und Projektleiterin Dagmar Koch ein, ist bei weniger als einem Prozent saemtlicher Buecher weltweit der Fall.

Benutzer der Software erhalten ein leicht erlernbares Suchsystem, mit dem sie nicht nur die eigene Bibliothek durchforsten, sondern auch Informationen ueber die Bestaende assoziierter Institute weltweit erhalten koennen. Dazu allerdings muessen die Bibliotheken erhebliche Vorarbeiten leisten, die unter anderem im organisatorischen Bereich liegen und beispielsweise die Uebernahme elektronischer Karteikaesten oder das Scannen schriftlicher Karteikarten erforderlich machen. Den Bibliotheken selbst bietet die Software umfangreiche Unterstuetzung bei der Verwaltung und Abrechnung ihrer Leistungen.