Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.03.1996 - 

Client-Server-Anwendung fuer 75 Millionen Dollar

MCI laesst Vertriebsmitarbeiter im virtuellen Buero konferieren

Ziel von MCI ist es, die Arbeit von rund 5600 Vertriebsrepraesentanten US-weit moeglichst optimal zu organisieren. Die zunaechst 120 betroffenen Mitarbeiter berichten nicht mehr tagtaeglich einer bestimmten Kontaktperson im Buero, sondern sie koennen prinzipiell zu jeder Zeit und von jedem Ort aus ueber IBM- Laptops der Thinkpad-Reihe und eine Client-Server-Anwendung kommunizieren. Per Computer geben sich die Verkaufsrepraesentanten gegenseitig Tips und beschaffen die Daten und Informationen, die sie fuer ihre Aufgaben benoetigen. Aus einer Geschaeftsbibliothek koennen sie beispielsweise die benoetigten Broschueren und Produktbeschreibungen herunterladen.

Zentrum des virtuellen Bueros ist der "Kaminraum", der besonders grosszuegig und farbenfroh gestaltet wurde. Ueber Abbildungen von Moebeln sowie Laptops, die auf Staendern verteilt im Raum herumstehen, lassen sich beliebig Arbeitsgruppen zusammenfuegen und bei Bedarf abschotten.

Je nach Interesse koennen Verbindungen zu diversen Abteilungen hergestellt und wieder geloest werden. In der Ecke des Raums befindet sich das Cafe, in dem die Vertriebsmitarbeiter ihre Aufzeichnungen vergleichen koennen. In einer anderen Ecke des Raums ist ein Videomonitor installiert. Ausserdem gibt es Bereiche, in denen die Mitarbeiter ungestoert arbeiten koennen.

Analysten bringen dem Bostoner Prototypen Begeisterung entgegen, weil die Konzeption weniger nach technischen als nach arbeitsorganisatorischen Erwaegungen erfolgt sei. Das Einsparen von Raeumlichkeiten sei ein aus Sicht des Unternehmens nuetzlicher Nebeneffekt. Positiv vermerken die Marktbeobachter, dass MCI ueber das Versuchsstadium weit hinaus sei und das System schon bald flaechendeckend nutzen werde.