Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.03.1979

"MDP3" verwandelt PDP-11 zum Bild-Prozessor-System

MÜNCHEN (pi) - Einen programmierbaren "Micro-Display Processor MDP/3", der aus einer PDP-11 ein "interaktives Raster-Bild-Prozessor-System" macht, bietet die Münchner Firma Sentel an. Der "MDP/3" besteht aus zwei Boards, die direkt in den DEC-Minicomputer eingeschoben werden Der Refresh-Speicher des Display-Prozessors hat 16 K (a 18 Bit). Nach Sentel-Angaben sind zwei Display-Formate möglich: 256 x 256 x 16 Bit oder 512 x 512 x 4 Bit. Die PDP-11 benutzt vier Register des "MDP/3" zum Lesen und Schreiben.

Informationen: Sentel Technische Geräte Vertriebs GmbH Schleißheimer Straße 371, 8000 München 45, Telefon: 089/3 51 70 02.