Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.12.1979 - 

Besorgnis über Zinsentwicklung:

MDS fürchtet Beeinträchtigung

PARSIPPANY/NEW YORK (pi) - Die steigenden Zinssätze und die Ungewißheit über das Ausmaß des wirtschaftlichen Rückganges in den USA lassen Ralph H. O'Brien, Chairman und President von MDS, leicht besorgt in die Zukunft sehen.

Im zweiten Quartal (bis 31. Oktober 1979) des laufenden Geschäftsjahres erwirtschaftete Mohawk Data Sciences Corp., Parsippany/New York, bei einem Umsatz von 52,092 (zweites Quartal 1978: 42,004) Millionen Dollar einen Gewinn vor außerordentlichen Posten in Höhe von 3,628 (2,193) Millionen Dollar. Außerordentliche Erträge aus dem Rückkauf von Schuldverschreibungen und der Ausnutzung von Steuerverlustvorträgen führten zu einem Nettogewinn von 4,044 Millionen Dollar.

Damit belief sich der Gewinn des Herstellers von Datenerfassungs- und Distributed-Processing-Systemen im ersten Halbjahr vor außerordentlichen Posten auf 6,732 (erstes Halbjahr 1978: 4,054) Millionen Dollar, der Nettogewinn betrug 7,597 Millionen Dollar. Die Umsätze waren um 24 Prozent auf 103,413 (83,448) Millionen Dollar gestiegen. Der Zukauf von Trivex Inc. zum 31. Januar 1979 trug nach den Ausführungen O'Briens wesentlich zu der "zufriedenstellenden" Ertragsliste in den USA bei.