Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.07.1980 - 

Fusionswilliger Peripheriehersteller berichtet Rekordjahr:

MDS mit beachtlicher Ertragssteigerung

25.07.1980

KÖLN (gr) - Die Mohawk Data Sciences (MDS) Corp., Parsippany/New Jersey, berichtet für das am 30. April 1980 abgeschlossene Geschäftsjahr von Rekordumsätzen und -erträgen.

1980 belief sich der Gewinn vor außerordentlichen Posten auf 13, 999 Millionen US-Dollar verglichen mit 9,553 Millionen Dollar im Vorjahr. Außergewöhnliche Erträge von 1,308 Millionen Dollar führten zu einem Nettogewinn von 15,307 Millionen Dollar. Im Vorjahr waren nach Angaben des Unternehmens keine außergewöhnlichen Erträge angefallen. Weltweit erzielte MDS einen Umsatz von 212,228 Millionen Dollar gegenüber 178,262 Millionen Dollar im vorausgegangenen Jahr. Auf das 4. Quartal entfiel ein Gewinn von außerordentlichen. Posten in Höhe von 3,691 Millionen Dollar (Vorjahr: 2,935 Millionen Dollar). Der Nettogewinn belief sich auf 3,913 Millionen Dollar. MDS setzte im vierten Quartal insgesamt 56,301 Millionen Dollar verglichen mit 49,105 Millionen im vergleichbaren Quartal des Vorjahres um.

Die geplante Fusion von MDS und Qantel (siehe CW-Nr. 23 vom 6. Juni 1980, Seite 0 hat nach Angaben von Peter Rahskopff, Pressesprecher der MDS Deutschland GmbH, Köln, keine Fortschritte gemacht. Zwischen den beiden Herstellern von Peripheriegeräten besteht weiterhin eine grundsätzliche Übereinkunft für einen Zusammenschluß.