Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.07.1975

MDS-Verlust: 63 Millionen Mark PARSIPPANY, N. J. - Bei Erlösen von 170 Millionen Dollar machte Mohawk Data Sciences Corp. (MDS) im Geschäftsjahr 1975 einenVerlust von fast 26 Millionen Dollar (rund 63 Millionen Mark). MDS mußte im abgelaufenen Geschäf

MDS-Verlust: 63 Millionen Mark

PARSIPPANY, N. J. - Bei Erlösen von 170 Millionen Dollar machte Mohawk Data Sciences Corp. (MDS) im Geschäftsjahr 1975 einenVerlust von fast 26 Millionen Dollar (rund 63 Millionen Mark). MDS mußte im abgelaufenen Geschäftsjahr über zehn Prozent ihres Umsatzes für Schuldendienst aufwenden. Reorganisation und Managementwechsel in den letzten drei Monaten waren die Folge der mißlichen Lage. Im Vorjahr hatte MDS bereits 15 Millionen Dollar Verlust gemacht. (cw)

MDT Hersteller verstärkt im Leasing-Geschäft

VILLINGEN/NÜRNBERG - Nach Nixdorf haben jetzt auch Triumph-Adler und Kienzle eigene Leasing-Gesellschaften: während an der Triumph-Adler-Leasing GmbH & Co KG, die seit Jahresbeginn arbeitet, auch die Diskont & Kredit AG sowie die Grundig-Bank GmbH beteiligt sind, liegen die Anteile an der neuen Kienzle-Miete-GmbH mit Sitz in Frankfurt voll beim Hersteller, der Kienzle Apparate GmbH. Kienzle hat neben den bekannten Standard-Leasing-Verträgen mit 25 bis 54 Monaten Laufzeit auch flexible Mietverträge. Triumph-Adler bietet Verträge mit 12 bis 54 Monaten Laufzeit an und meint, seine Leasing-Tochter sei "aus der Sicht des Kunden eine Mietgesellschaft". Jüngste Miet-Tochter: Core-Service AG mit Sitz in Basel.

Schweden kaufen europäische CMC-Töchter

FRANKFURT - Der mittelfristig mit 50 Millionen Dollar verschuldete Hersteller von Datensammelsystemen, Computer Machinery Corporation (CMC) Los Angeles, verkaufte seine letzten beiden europäischen Tochtergesellschaften. Neue Hausherren bei der CMC Deutschland GmbH (Zeppelinheim bei Frankfurt) sind die holländischen Firmen Telsys Corp. Holding NV (Tochter der Industrieleasing of Sweden AG) und Multifinance NV of Netherlands (Tochter von Promotion AB Stockholm).

Die deutsche CMC (Umsatz 1974 rund 16 Millionen Mark) kostete eine Million Dollar in bar und eine Abnahme-Zusage für CMC-Ausrüstungen im Wert von sechs Millionen Dollar. Multifinance hatte 1973 schon die britische CMC Corp. gekauft und übernahm jetzt auch die französische CMC. -py

Detab/GT-Vertrieb ganz bei GMO

HAMBURG- Die Meinungsverschiedenheiten zwischen dem schweizer Autor des Entscheidungstabellen-Prozessors Detab/GT, Dr. R. Thurner, und den Vertriebsfirmen für Deutschland sind beigelegt: die Gesellschaft für moderne Organisationsverfahren mbH & Co KG (GMO) -1974:95 Mitarbeiter, 6,8 Millionen Mark Umsatz - hat jetzt den Detab-Vertrieb für die ganze BRD.

Systor AG, die den Prozessor bisher in Süddeutschland anbot, wird ihn künftig nur noch in der Schweiz verkaufen. Der GMO-Anteil an den bislang über 70 Detab-Installationen ist erheblich größer als der Systor-Anteil. (pi)

Nixdorf erhöht Kapital und stellt wieder ein

PADERBORN - Um 16 auf 96 Millionen Mark hat die Nixdorf Computer AG zum 1. Juli ihr Kapital erhöht. Je die Hälfte stammen aus Bareinzahlung und aus einer Umwandlung von Rücklagen. Nachdem sich im ersten Halbjahr 75 der Auftragsbestand um 20 Prozent (jetzt 374 Millionen Mark) und - aufgrund früherer Sparmaßnahmen - der Umsatz je Mitarbeiter um 14 Prozent erhöhte, werden jetzt wieder "gezielt" neue Mitarbeiter eingestellt. (pi)

Core mit Mannesmann-Drucker?

ULM - Nachdem die Vertriebsgesellschaft CORE GmbH. (Frankfurt) sich im Streit von ihrem Nadeldrucker-Lieferanten Centronics getrennt hat, verstummen die Gerüchte nicht mehr, daß das Unternehmen künftig den Matrix-Drucker von Mannesmann Präzisionstechnik (Ulm) vertreiben wird. CORE verkaufte bisher für mehr als 10 Millionen Mark jährlich Centronics Drucker und ist auf der Suche nach einem neuen Lieferanten. Der Mannesmann-Drucker mit 9 x 9-Matrix wurde auf der Hannover Messe 75 vorgestellt. Seine technischen Besonderheiten: Groß/Kleinschreibung ist mit Unterlängen möglich, - der Druck erfolgt ohne die sonst typischen Zwischenräume zwischen den Punkten - das ergibt eine schöne, sogar maschinenlesfähige Schrift. Zum Stand der Verhandlungen mögen

allerdings weder CORE noch Mannesmann derzeit etwas sagen. -py

VDI/VDE-Kriterien für PDV-Systeme

DÜSSELDORF - Die VDI/VDE-Gesellschaft Meß- und Regelungstechnik (GMR), Düsseldorf veranstaltet am 10. und 11. November in Frankfurt einen Aussprachetag: "Methoden zur Leistungsbewertung von Prozeßrechensystemen". Er soll der Diskussion um den Entwurf der VDI/VDE-Richtlinie 3552 "Leistungskriterien von Prozeßrechensystemen" dienen. Dieser Entwurf ist als Vorausdruck in diesen Tagen erschienen. Die GMR lädt Interessenten ein, Vorschläge oder Einwendungen zum Entwurf vor der Tagung einzusenden. (pi)

Informationen: GMR, 4 Düsseldorf, Postfach 1139

Bessere DV-Ausbildung

MÜNCHEN - Zu den "zentralen Aufgaben" einer verbesserten DV-Ausbildung zählen nach Ansicht der Arbeitsgemeinschaft der DV-Bildungszentren (ADVB) München folgende Ziele:

1. Bestandsaufnahme der derzeitigen DV-Berufsbildungsgänge für die Zukunft.

2. Erarbeitung der Lernziele und detaillierte Festlegung der Lerninhalte.

3. Schaffung anerkannter Prüfungen.

4. Bereitstellung von geeignetem Lehr- und Lernmaterial. Diese Aufgaben sollten vom BBF-Bundesinstitut für Berufsbildungsforschung in Berlin in enger Zusammenarbeit mit der ADVB (Schriftführung: ADL-Verband für Informationsverarbeitung), wahrgenommen werden.

Das forderte die ADVB in einem Schreiben an den Bundesminister für Bildung und Wissenschaft, Helmut Rohde.

Allerdings sieht die Arbeitsgemeinschaft bei der Realisierung dieser Aufgaben ein entscheidendes Hindernis: Dem BBF-Bundesinstitut fehlen dafür die finanziellen Mittel, die das Bundesministerium im Rahmen des 3. DV-Programmes zur Verfügung stellen soll. (pi)

Neue DEC-Software bei DECUS-Symposium

GENF - Die Anwendervereinigung DECUS (Digital Equipment Computer Users Society) führt zusammen mit der Herstellerfirma vom 10. bis 12. September im Kongreßzentrum Den Haag ihr 11. Symposium durch. DECUS-Mitglieder können davor am 8. und 9. September am gleichen Ort in Sonderkursen neue Software-Entwicklungen von DEC kennenlernen.

Schwerpunktthemen der Veranstaltung sind "Datenfernübertragung" und "Computernetzwerke". Insgesamt werden über 90 Referate, Podiumsdiskussionen und Workshops angeboten. (pi)

Informationen: DECUS Europe Office, Miss Martha Ries P.O.Box 340, CH-1211 Genf 26, Telefon 42 79 50.

Zwischenbilanz: DV und Medizin

MÜNCHEN - Der "Computer im weißen Kittel" geistert seit langem durch die Massenpresse. Ein Fazit dessen was aus der Verbindung EDV und Medizin bisher geplant und realisiert wurde, will die GfS Gesellschaft für Strahlen- und Umweltforschung vom 27 bis 29 Oktober 1975 in München ziehen. Titel ihres Symposiums: "Projekt Datenverarbeitung in der Medizin -Erreichtes und Gesamtes." Vorgestellt werden durchgeführte und projektierte Vorhaben nach dem 2. DV-Förderungsprogramm. (pi)

Informationen: GfS, 8042 Neuherberg, Post Oberschleißheim, Ingolstädter Landstraße 1, Telelon: 0 89 / 3 87 41