Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.07.2006

Media-Center-PC auf Viiv-Basis

Auf der Computex 2006 wurde der "Aspire iDea 500" von Acer schon mit dem "Best Choice Award" ausgezeichnet. Nun bringt der taiwanesische Anbieter den Media-Center-PC auf Basis von Intels Viiv-Technologie in Deutschland heraus.

Von Klaus Hauptfleisch

Sieht aus wie ein DVD-Player, ist aber ein voll ausgestatteter Wohnzimmer-PC: das neue Media Center "Aspire iDea 500" von Acer. Mit seinem Core-Duo-Prozessor T2300 und 945GT-Chipsatz von Intel, Fernbedienung und Windows XP Media Center Edition passt der Rechner ganz in Intels Viiv-Konzept für "wohnzimmertaugliche" PCs. Von Intel offiziell als Viiv Technology bezeichnet, zielt die neue Plattform darauf ab, die digitale Konvergenz von IT und Unterhaltungselektronik voranzutreiben. Alle Multimedia-Anwendungen sollen über den PC mit Intel-Bausteinen so einfach zugänglich gemacht werden, als würde man einen Fernseher oder Videorekorder bedienen.

Wichtiges Kriterium für einen wohnzimmertauglichen PC sind niedrige Betriebsgeräusche. Mit 23 dB im Leerlauf und 28 dB bei voller Last kann man sich über das neue Media Center von Acer dahingehend nicht beklagen. Manche günstigen DVD-Player sind um einiges lauter.

Voll multimedial

Der Aspire iDea 500 verfügt über zwei hybride Mini-TV-Empfänger für analoges und digitales Fernsehen. Somit kann man gleichzeitig eine Sendung sehen und eine zweite aufzeichnen. Die S-ATA-Festplatte ist mit 250 GB groß genug, um auch Filme in HDTV-Qualität aufzunehmen. Wünschenswert wäre vielleicht etwas mehr Arbeitsplatzspeicher als 1.024 MB gewesen.

Statt mit Blu-Ray- oder HD-DVD-Brenner kommt das System noch mit einem DVD-RW-Dual-Double-Layer-Laufwerk, was bei einem Preis von knapp 1.400 Euro eigentlich schade ist. Aber es gibt ja noch kaum Blaulaser-Brenner.

Die zwei Cardreader-Slots nehmen alle gängigen Flash-Karten auf und erleichtern das Kopieren von Bild- und Musikdaten jedweder Quelle. Für vollen Surround-Klang bietet das Media Center "High Definition Audio" und RCA-Ausgänge für ein 7.1-Lautsprechersystem mit Unterstützung von Dolby Digital Live und DTS-Connect sowie je einen koaxialen und optischen S/PDIF-Ausgang.

Neben allen gängigen Audio-/Video-Anschlüssen wie S-Video und Composite-Video hat der Aspire iDea 500 auch einen DVI-I-Ausgang mit HCDP-Unterstützung und eine HDMI-Schnittstelle - bei Geräten dieser schlanken Bauart laut Acer noch selten. Hinzu kommen zwei Scart-Anschlüsse, zwei IR-, LAN-, Firewire- und USB-Ports. Über WLAN gemäß den Standards 802.11a/b/g lässt sich auch ein Flachbildfernseher mit entsprechendem Modul drahtlos mit dem Media Center verbinden.