Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.08.2001 - 

EAI-Funktionen und Wireless-Unterstützung

Mediapps poliert seine Portalsoftware auf

MÜNCHEN (fn) - Das französische Softwarehaus Mediapps hat eine neue Version der Portalsoftware "Net Portal" herausgebracht. Wie viele andere Hersteller vermarkten nun auch die Franzosen ihr Produkt als Framework zum Aufbau von Portalen: Der Anwender erwirbt eine Plattform, in die er Module einbinden kann. Neuerdings wartet der Anbieter mit EAI-Tools auf.

Mit dem optionalen Element "Net Portal News" etwa kauft der Kunde Content-Funktionen ein, mit denen er firmeninterne Nachrichten online verbreiten kann. "Net Semantic" gestattet es dem Endbenutzer, über natürlichsprachliche Abfragen nach Dokumenten zu suchen, wobei das Modul die Relevanz der Texte anhand linguistischer Verfahren ermittelt. Darüber hinaus erweiterte der Anbieter über entsprechende Zusatzbausteine den Kreis der Endgeräte um Palm-Handhelds, Pocket-PC-Geräte sowie WAP-Handys.

Die Technik der im März übernommenen Firma Interface EAI bildete die Grundlage für das Modul "Net EAI". Mit dem darin enthaltenen "Data Interface Designer" lassen sich Anwendungs-Schnittstellen - Mediapps nennt sie "Net EAI Connectors" - bauen. Diese Connectors laufen auf der "Application Integration Engine" ab. Eine Reihe von Schnittstellen liefert der Hersteller mit, etwa für Lotus Notes, Datenbanken von Oracle, Microsoft, IBM und Sybase sowie für ERP-Programme von SAP, Baan, Peoplesoft, Navision, Oracle, IFS und J.D. Edwards. Net EAI vertreibt Mediapps auch unabhängig von seiner Portalumgebung als eigenständiges EAI-Produkt.

Neu entwickelt hat Mediapps die Web-basierte Benutzer-Schnittstelle. Die einzelnen Bildschirmelemente der Portaloberfläche werden nun in separaten Fenstern dargestellt. Zuvor wurden alle Inhalte innerhalb einer Schablonenseite angezeigt. Laut Hersteller lässt sich dadurch die Performance von Portalen erhöhen, da einzelne Inhalte unabhängig voneinander mit Inhalten gefüllt werden.

Drei SystemumgebungenSeine Portalplattform hat Mediapps für drei Systemumgebungen angepasst. Eine Version fügt sich in Lotus Domino ein. Net Portal 3.0 für Java arbeitet mit Applikations-Servern wie "Bea Weblogic Server 6.0" und "Websphere Application Server 3.5 Standard Edition" beziehungsweise den Web-Servern von Iplanet, Apache und Microsoft zusammen. Net Portal für Microsoft IIS wurde an Microsofts Web-Server angepasst, ist aber laut Hersteller weniger für große Installationen geeignet. Der Kern der Software ist in Java geschrieben und in allen Versionen gleich.

Neben dem Lizenzgeschäft agiert Mediapps auch als Content-Syndikator. Über die Website Mediapps.net können Administratoren der Portalsoftware kostenlose und kostenpflichtige Inhalte abonnieren und ihren Endanwendern über das Intranet zur Verfügung stellen.