Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.1975 - 

Dateiverwaltung mit Inforex 5000:

Mehr als Ersatz für Ziehkarteien?

FRANKFURT -Als dezidiertes Dateiverwaltungs-System hat Inforex, einer der führenden Hersteller im Bereich der intelligenten Datensammelsysteme, vor kurzem das System 5000 auch für den deutschen Markt vorgestellt. CW hatte darüber in Ausgabe Nr. 6 vom 7. 2. 1975 berichtet. Als unabhängiges System, das die zentrale EDV-Anlage nicht zusätzlich belastet - so Inforex - soll die 5000 eine Alternative zur on line-Verarbeitung sein: "weil es sich viele Firmen gerade heute nicht leisten können, jede Fachabteilung zu berücksichtigen, die wegen Überlastung bei der Pflege und Verwaltung von Personal-, Artikel-, Kunden-, Adress und Buchhaltungsdateien um Hilfe schreit."

Das System 5000 kann als Maximal-Konfiguration aus der Zentraleinheit, zwei Magnetband-Stationen, vier Platten-Laufwerken (insgesamt 100 Millionen Bytes Speicherkapazität) und 32 Bildschirm-Terminals bestehen. Zur Grundausstattung gehören eine 25 Mio. Bytes Platte und ein Bildschirm-Terminal. Wahlweise kann an jeden Bildschirm ein Konsoldrucker angeschlossen werden. Der Bildschirm hat einen Durchmesser von 35,5 Zentimetern; die Bildschirm-Helligkeit ist in zwei Stufen regelbar.

Zweistellige Befehle

Das System ist schlüssellertig vorprogrammiert. Auch der EDV-Neuling kann nach Angaben von Inforex schon nach kurzer Einweisung mit dem System arbeiten: sämtliche Funktionen werden durch zweistellige Terminal-Befehle (jeweils 2 Buchstaben) über Schreibmaschinen-Tastatur ausgelöst.

Angesichts des großen Angebotes mehr oder weniger intelligenter Terminals mit eigener externer Speicherkapazität (Diskette, Platte) sehen viele Organisatoren in der Verlagerung von Aufgaben in die Fachabteilungen, Außenstellen und Filialbetriebe eine Chance, den Hauptrechner zu entlasten. Fragt sich nur, ob die EDV-Leiter den Fachabteilungen wieder eigene Dateien gönnen, - nicht zu vergessen, daß Dezentralisation auch etwas kostet. Inforex-Verkäufer werden wissen, bei wem sie zu akquirieren haben.

Information: Inforex GmbH., 6 Frankfurt, Rennbahnstr. 72-74