Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.05.1985 - 

Intel reagiert auf Integrierte Software:

Mehr Arbeitsspeicher für den IBM PC

HILLSBORO (CW) - Mit einer Reihe neuer Speichererweiterungskarten hat die Intel Corp. auf den rapide wachsenden "RAM-Hunger" integrierter Softwarepakete für den IBM PC reagiert.

Die neuen Boards, die jetzt in den USA angekündigt wurden, sollen den Ausbau des bislang auf 640 KB beschränkten PC-Speichers auf bis zu 8 MB ermöglichen. Die Speichererweiterungen werden mit einem EMM genannten DOS-Treiber geliefert, der die Verwaltung und Organisation des erweiterten Arbeitsspeichers übernimmt. Genutzt werden kann der größere Arbeitsspeicher allerdings nur dann, wenn er von der jeweiligen Software unterstützt wird.

Als erster Anbieter hat Lotus entsprechende Versionen von Symphony und 1-2-3 angekündigt, die bei einer Aufstockung des Arbeitsspeichers um zwei MB fünf bis zehn mal so große Spreadsheets wie bisher ermöglichen sollen. Neben der Unterstützung eines größeren RAM-Bereichs sollen die neuen Versionen der beiden Programme den Arbeitsspeicher effizienter nutzen als ihre Vorgänger. Sowohl 1-2-3 als auch Symphony unterstützen jetzt auch die Intel-Coprozessoren 8087 und 80287. Gleichzeitig kündigte Lotus in den USA "Symphony Link" an eine 3270-Emulation innerhalb der Symphony-Umgebung.